Lesedauer: 5 Minuten

München - Hansi Flick will den FC Bayern verlassen. Legt der Erfolgstrainer bei seinem Abgangs-Wunsch nach? Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Ticker.

Anzeige

Hansi Flick will den FC Bayern München zum Saisonende verlassen. Das verkündet der Trainer nach der Partie gegen Wolfsburg.

In der Bundesliga geht es mit der englischen Woche jedoch Schlag auf Schlag weiter. Am 30. Spieltag empfängt der Rekordmeister den Tabellensechsten Bayer Leverkusen in der Allianz Arena. (Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga

Anzeige

Der FC Bayern geht mit sieben Punkte Vorsprung in die letzten fünf Spieltage der Saison.

Auf der Pressekonferenz des FC Bayern wird es vermutlich wenig um das Spiel gehen, obwohl man mit einem Sieg einen weiteren großen Schritt Richtung Meisterschaft machen kann. (Service: Tabelle der Bundesliga)

SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wirbel um Bayern-Spielerfrauen
  • Int. Fussball / Serie A
    2
    Int. Fussball / Serie A
    Wie das Juve-Imperium einstürzte
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Nübel feiert besondere Premiere
  • Tennis / WTA
    4
    Tennis / WTA
    Sex schuld an positivem Dopingtest?
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Eintracht: Warum Seoane passt

+++ Die PK ist zu Ende +++

Es sind alle Fragen beantwortet.

+++ Flick über Leverkusen +++

Flick: "Ich kenne Hannes Wolf schon sehr lange und habe seinen Weg verfolgt. Ich hoffe, er nutzt seine Chance und darf das Team auch nächstes Jahr betreuen. Leverkusen hat enorm viel Speed, das müssen wir unterbinden."

+++ SPORT1-Nachfrage zur Reaktion der Spieler auf Flicks Abgang +++

Flick: "Ich bin bei Social Media nicht so aktiv, aber habe die Bilder gesehen. Ich habe mich gefreut, aber weniger darüber, wie ich darauf ausschaue. Aber das ist ein anderes Thema."

+++ SPORT1-Nachfrage zu Flicks Saisonbilanz +++

Flick: "Natürlich wäre mehr drin gewesen. In der wichtigsten Phase haben wir aber extrem viele Ausfälle gehabt. Niederlagen gehören im Leben dazu und man muss sie so hinnehmen."

+++ Kann Flick am Ende im Guten gehen? +++

Flick: "Erstmal müssen wir unsere Hausaufgaben machen. Wenn wir dann den fünften Stern auf dem Trikot haben, können wir gebührend alle zusammen feiern. Ich bin dem Verein ja sehr dankbar für diese tolle Zeit. Erfolg hat man nur zusammen. Wir werden dann gemeinsam feiern, was wir in zwei Jahren erreicht haben."

+++ Kehrt Lewandowski zurück? +++

Flick: "David Alaba und Leroy Sané haben trainiert. Also sind alle aus dem Wolfsburg-Spiel dabei. Erfreulich ist, dass Leon Goretzka auch trainiert hat und einen Härtetest absolviert hat. Er wird zur Verfügung stehen. Robert Lewandowski macht einen hervorragenden Eindruck. Vielleicht kommt das Spiel noch zu früh."

+++ Was ist im Endspurt wichtig, Herr Flick? +++

Flick: "Wir haben immer gesagt, dass wir in jedem Spiel der Meisterschaft näher kommen wollen. Weiter voll konzentriert auf das nächste Spiel sein, das ist wichtig."

+++ Flick zur Super League +++

Flick: "Ohne Frage habe ich andere Themen, die mich beschäftigen. Ich weiß nicht alle Details. Ich stehe aber voll hinter der Meinung des Vereins und finde, das wäre nicht gut für den europäischen Fußball."

+++ Trifft der Flick-Abschied das Team?

Flick: "Die Mannschaft hat immer eine starke Mentalität und ist sehr fokussiert auf den Erfolg. Die Mannschaft versucht, das Letzte aus sich herauszuholen."

+++ Flick wiegelt Fragen zur Zukunft ab +++

Flick: "Ich habe eine Bitte. Ich möchte heute die Diskussionen zu meinen Aussagen am Samstag und der Stellungnahme des Vereins nicht haben. Ich habe alles gesagt und möchte von meiner Seite noch einmal den Grund nennen. Ich wollte der Mannschaft selbst sagen, dass ich den Verein um meine Vertragsauflösung am Ende der Saison gebeten habe. Mehr war das nicht. Das war eine spontane Sache. Dann war der logische Schritt, den Medien das öffentlich zu sagen."

+++ Flick ist da +++

Es geht los. Der Bayern-Trainer hat Platz genommen.

+++ Wird Flick neuer Bundestrainer? +++

"Meine Zukunft ist noch überhaupt nicht klar", betonte der 56-Jährige. "Es gab noch kein Gespräch in diese Richtung. Natürlich ist der Bundestrainerjob eine wichtige Option, über die jeder Trainer nachdenken muss. Die letzten Wochen waren auch nicht leicht für mich." Flick ist ein absoluter Wunschkandidat des DFB für die Trainer-Nachfolge von Joachim Löw. 

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

+++ Bayern reagiert auf Abschied +++

Am Sonntag reagierten die Bayern-Verantwortlichen in einer Stellungnahme und griff Flick an. "Hansi Flick und der FC Bayern hatten daraufhin vereinbart, den Fokus auf die Spiele gegen den VfL Wolfsburg, Bayer 04 Leverkusen und den 1. FSV Mainz 05 zu legen, um die volle Konzentration des gesamten Vereins auf diese drei wichtigen Spiele nicht zu stören. Der FC Bayern missbilligt die nun erfolgte einseitige Kommunikation durch Hansi Flick und wird die Gespräche wie vereinbart nach dem Spiel in Mainz fortsetzen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben

+++ Flick will den Verein verlassen +++

Vergangenen Samstag haben die Bayern mit 3:2 (3:1) beim VfL Wolfsburg gewonnen. Nach dem Spiel gab Trainer Hansi Flick bekannt, dass er den Verein am Saisonende verlassen möchte. "Ich habe der Mannschaft gesagt, dass ich den Verein unter der Woche informiert habe, dass ich am Ende der Saison aus meinem Vertrag raus möchte. Das ist Fakt", erklärte er nach dem Spiel am Sky-Mikrofon. Der Vetrag von Hansi Flick läuft noch bis 2023.