Angelino gibt nach fast zwei Monaten sein Comeback bei RB
Angelino gibt nach fast zwei Monaten sein Comeback bei RB © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

Leipzig - RB Leipzig rückt bei einem Sieg gegen die TSG Hoffenheim gefährlich nah an den FC Bayern heran, bei dem es gewaltig rumort. Wird das Titelrennen noch einmal spannend?

Anzeige

Für RB Leipzig haben sich die Chancen im Rennen um den Meistertitel noch einmal verbessert.

Durch das Remis der Bayern gegen Union Berlin beträgt der Abstand für den Tabellenzweiten nur noch fünf Punkte. (Bundesliga: Die Tabelle)

Anzeige

Mit einem Sieg im Freitagsspiel gegen seinen Ex-Klub TSG Hoffenheim könnte Julian Nagelsmann mit Leipzig den Abstand nicht nur auf zwei Zähler verkürzen, sondern auch den Druck auf den angeschlagenen deutschen Rekordmeister erhöhen.

Der muss am Samstag nach dem Champions-League-Aus gegen PSG zum Topspiel beim Drittplatzierten VfL Wolfsburg antreten. (Bundesliga: Ergebnisse und Spielplan)


Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Wird Lewandowski verkauft?
  • Fussball / DFB-Pokal
    2
    Fussball / DFB-Pokal
    Einzelkritik: BVB-Angriff furios
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Streit mit Mané? Das sagt Klopp
  • US-Sport / NFL
    4
    US-Sport / NFL
    Ex-NFL-Star stirbt mit 37 Jahren
  • Fussball / DFB-Pokal
    5
    Fussball / DFB-Pokal
    Stimmen: "Mannschaft war halb tot"

Aufstellungen Leipzig vs. TSG

Es braucht also zunächst drei Punkte gegen Hoffenheim, um das Titelrennen noch einmal spannend zu machen.

Nagelsmann schickt folgende Elf auf den Platz - Angelino gibt nach 54 Tagen verletzungsbedingter Pause sein Comeback:

RB Leipzig: Gulacsi - Orban, Upamecano, Konaté – Mukiele, Adams, Sabitzer, Angelino– Olmo, Forsberg, Nkunku

Auf der Gegenseite setzt Sebastian Hoeneß auf diese Startformation:

TSG Hoffenheim: Baumann – Kaderabek, Posch, Richards, Sessegnon – Samassekou – Grillitsch, Baumgartner - Kramaric, Skov, Rutter

Bundesliga: Keine Titelansage von Nagelsmann

Trotz der verbesserten Titel-Aussichten lässt sich RB-Coach Nagelsmann aber keine Kampfansage entlocken.

"Ich habe nach dem Bayern-Spiel gesagt, dass der Titel weg ist und kann daher nach dem 4:1 in Bremen und dem Punktverlust der Bayern gegen Union Berlin nicht plötzlich wieder erklären: 'Die Meisterschaft ist zum Greifen nahe.'", sagte Nagelsmann:

"Ich will nicht auf die Euphorie-Bremse drücken, aber auch nicht künstlich pushen. Aber es ist doch klar, dass wir nach wie vor gern Meister werden würden und alles dafür tun."

Der CHECK24 Doppelpass mit Armin Veh und Urs Meier am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Bayern-Unruhen als RB-Vorteil?

Spielen am Ende die internen Unruhen beim FC Bayern dem größten Titelkonkurrenten in die Karten?

Tägliches Theater um den möglichen Abgang von Trainer Hansi Flick, nun das Aus im Viertelfinale der Champions League (als Titelverteidiger), dazu nur noch ein möglicher Saisontitel, da man im DFB-Pokal bereits seit Runde 2 draußen ist.

Nagelsmann wittert einen Vorteil: "Wenn es extrem ruhig bei ihnen wäre, kann es sein, dass sie zwei, drei Prozentpunkte klarer wären."

Aufstellungen Leipzig vs. TSG

RB Leipzig: Gulacsi - Orban, Upamecano, Halstenberg – Mukiele, Kampl, Sabitzer – Angelino – Olmo, Forsberg – Sörloth
TSG Hoffenheim: Baumann – Kaderabek, Posch, Richards, Sessegnon – Samassekou – Grillitsch, Baumgartner - Bebou, Kramaric, Skov

So können Sie Leipzig - Hoffenheim live im TV & Stream verfolgen: 

TV: - 
Stream: DAZN

Bundesliga LIVE: Leipzig - Hoffenheim im Liveticker

Liveticker: RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim um 20.30 Uhr auf SPORT1.de und in der SPORT1 App
Konferenz-Liveticker: Bundesliga Liveticker auf SPORT1.de