Lesedauer: 5 Minuten

Borussia Dortmund braucht gegen Eintracht Frankfurt dringend einen Sieg. Raphael Guerreiro, Manuel Akanji, Marco Reus und Thomas Delaney rücken neu ins Team.

Anzeige

Borussia Dortmund steht im vermeintlichen Endspiel um die Champions-League-Plätze gegen Eintracht Frankfurt unter Druck.

Im Vergleich zum 2:2-Remis vor zwei Wochen beim 1. FC Köln ändert BVB-Trainer Edin Terzic auf vier Positionen. Raphael Guerreiro, Manuel Akanji, Marco Reus und Thomas Delaney rücken neu ins Team für Thomas Meunier, Mo Dahoud, Julian Brandt und Giovanni Reyna.

Anzeige

Moukoko fehlt verletzt

Fehlen werden den Hausherren Youssoufa Moukoko (Schienbein), Jadon Sancho (Muskelverletzung) sowie die Langzeitverletzten Dan-Axel Zagadou (Knie), Axel Witsel (Achillessehne) und Marcel Schmelzer (Knie). Bei Frankfurt sind im Vergleich zum 5:2-Erfolg gegen Union Berlin Tuta, Amin Younes und Erik Durm für Makoto Hasebe, Aymen Barkok und Daichi Kamada neu im Team. 

Zuletzt stand beim BVB auch die Zukunft von Torjäger Erling Haaland im Fokus.

Denn die Vertreter des Superstars, Vater Alf-Inge Haaland und Berater Mino Raiola führten am Donnerstag Gespräche mit dem FC Barcelona und Real Madrid. Zwei Topklubs, die Bedarf an Topstürmern haben. Eigentlich ist Haaland erst im nächsten Sommer per Ausstiegsklausel zu haben. Weil der BVB seinem Toptorjäger den dringlichsten Wunsch, den nach der Teilnahme an der Champions League, aber womöglich in der kommenden Saison nicht erfüllen kann, schaut sich sein Lager schon jetzt aktiv nach Alternativen um. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Der "Tiger" wird den Bayern fehlen
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Hat ManCity den Agüero-Erben schon?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wie Frankfurt drei Top-Klubs ausstach
  • Fussball / 2. Bundesliga
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    Hrubesch greift beim HSV durch
  • Int Fussball / Ligue 1
    5
    Int Fussball / Ligue 1
    Draxlers Zukunft ist entschieden

In der Bundesliga liegen die Schwarz-Gelben acht Spiele vor Saisonende auf dem enttäuschenden fünften Platz, bereits vier Punkte hinter Frankfurt, ein Sieg ist im direkten Duell Pflicht. Nicht nur weil die Königklasse für den BVB sportlich und finanziell von großer Bedeutung ist, sondern auch weil sie bei der Zukunftsplanung von Haaland eine entscheidende Rolle spielen könnte. (Bundesliga: Die Tabelle)

Wirbel um Haaland - trifft er gegen die Eintracht?

Mit 33 Toren in 31 Pflichtspielen in der laufenden Saison schoss sich Haaland bisher ins Rampenlicht, mit zehn Treffern führt er zudem unangefochten die Torschützenliste in der Königsklasse an. Beim BVB steht Haaland noch bis 2024 unter Vertrag. Wie die Funke Mediengruppe berichtete, haben die Dortmunder für den Sommer ein Wechselverbot erteilt - Raiola soll dieses akzeptiert haben. Eine Ausstiegsklausel im Vertrag soll wohl erst 2022 greifen. (Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse)

Auch in den anderen Partien am Samstag-Nachmittag geht es in der Bundesliga rund. 

Wolf debütiert gegen Schalke - Kellerduell in Mainz

Zu einem Krisenduell kommt es zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Schalke. Die Werkself versucht wie Dortmund noch ins internationale Geschäft zu kommen, steht als Tabellensechster aber nochmal schlechter da. Zuletzt hatte der Klub die Reißleine gezogen und Trainer Peter Bosz entlassen. 

Sein Nachfolger Hannes Wolf ist vom DFB ausgeliehen und feiern nun gegen das abgeschlagene Schlusslicht Schalke sein Debüt. Eine vermeintlich dankbare Aufgabe, Wolf warnte jedoch vor dem krassen Außenseiter. Dieser habe schließlich nichts mehr zu verlieren. Schalke hat derzeit zehn Punkte auf dem Konto, auf den Relegationsrang fehlen 13 Zähler. Bei Schalke feiert Mehmet Aydin sein Bundesliga-Debüt, zudem steht Winter-Neuzugang Klaas-Jan Huntelaar erstmals in der Startelf.

DFB-Pokal-Viertelfinale Jahn Regensburg – Werder Bremen: Mittwoch, 7. April, ab 17.30 Uhr LIVE bei SPORT1 im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live

Das Duell "Oben gegen Unten" gibt es auch in Wolfsburg. Dort trifft der VfL auf den Abstiegskandidaten 1. FC Köln. In einem reinen Kellerduell stehen sich außerdem Arminia Bielefeld (17.) und der FSV Mainz 05 (24) gegenüber.  Mit einem Sieg könnten die Mainzer einen wichtigen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt machen - für Bielefeld und Co. würden die Chancen beträchtlich sinken. Noch liegen nur zwei Punkte zwischen den beiden Klubs. 

Im fünften Spiel der Nachmittags-Konferenz bekommen es der FC Augsburg und die TSG Hoffenheim miteinander zu tun. 

Die Aufstellungen:

BVB: Hitz - Can, Akanji, Hummels, Schulz - Delaney, Bellingham, Guerreiro - Reus, T. Hazard - Haaland
Frankfurt: Trapp - Tuta, Ilsanker, Ndicka - Durm, Sow, Rode, Kostic, Younes - Jovic, Silva

Leverkusen:Hradecky - Tah, S. Bender, Tapsoba - Bellarabi, Aranguiz, Palacios, Wendell, Amiri, Demirbay - Alario
Schalke:Rönnow - Becker, Thiaw, Stambouli, Kolasinac - Serdar, Mascarell, Aydin, Harit, Calhanoglu - Huntelaar

Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Lacroix, Brooks, Roussillon - Schlager, Arnold, Baku, Gerhardt, Brekalo - Weghorst
Köln: Horn - Ehizibue, Jorge Meré, Czichos, Katterbach - Skhiri, Hector, Wolf, Drexler, Jakobs - Duda

Mainz: Zentner - St. Juste, Bell, Niakhaté - Brosinski, Kohr, Mwene, Barreiro, Boetius - Burkardt, Glatzel
Bielefeld: Ortega - Brunner, van der Hoorn, Nilsson, Lucoqui - Prietl, Okugawa, Maier, Vlap - Doan, Voglsammer

Augsburg: Gikiewicz - Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Gumny - Gruezo, Khedira, Caligiuri, Richter, Vargas - Hahn
Hoffenheim: Baumann - Posch, Grillitsch, Richards - Kaderabek, Samassekou, John, Rudy, Baumgartner - Bebou, Rutter

So können Sie die Bundesliga am Samstag um 15.30 Uhr live im TV & Stream verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky

So können Sie die Bundesliga um 15.30 Uhr im Liveticker verfolgen: 

Liveticker: Alle Spiele einzeln und in der Konferenz um 15.30 Uhr auf SPORT1.de und in der SPORT1 App