Lesedauer: 3 Minuten

München - Robert Lewandowskis Verletzung trifft den Bayern-Stürmer zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Die Jagd auf den Müller-Rekord wird für den Polen nun erheblich schwerer.

Anzeige

Robert Lewandowski war in dieser Saison auf dem besten Weg, einen der unglaublichsten Rekorde der Bundesliga zu knacken.

Die legendäre 40-Tore-Bestmarke in einer Bundesliga-Saison - aufgestellt von Gerd Müller, dem "Bomber der Nation", vor 49 Jahren.

Anzeige

DFB-Pokal-Viertelfinale Jahn Regensburg – Werder Bremen: Mittwoch, 7. April, ab 17.30 Uhr LIVE bei SPORT1 im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

Lewandowski kann bis zu fünf Bundesliga-Spiele verpassen

Doch ausgerechnet auf der Zielgeraden verletzte sich der Super-Knipser während der Länderspielreise mit Polen. Nachdem der polnische Verband zunächst nur von einem Ausfall von zehn Tagen sprach, kam tags darauf die Schock-Diagnose vom FC Bayern: Der Angreifer könnte mit einer Knieverletzung rund vier Wochen ausfallen.

Am Donnerstag berichtete der kicker, dass Lewandowski bereits in zwei Wochen zurückkehren wolle.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    DFL schickt Liga in die Isolation
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Asamoah schildert Gewalt-Nacht
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Robben-Plan überrascht
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Salihamidzic muss sich erklären!
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Ist Haaland nicht frei im Kopf?

Heißt trotzdem im Klartext: Tritt das Horrorszenario ein und der Torjäger ist erst nach vier Wochen wieder fit, verpasst er in diesem Zeitraum fünf Bundesliga-Spiele, darunter das Top-Duell gegen RB Leipzig am Samstagabend.

Der CHECK24 Doppelpass mit Achim Beierlorzer und Andreas Rettig am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Torquote von Lewandowski überragt alles

"Lewy" fehlen demnach dann fünf wegweisende Möglichkeiten, um dem Uralt-Rekord näher zu kommen beziehungsweise ihn zu knacken. (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

Dabei präsentierte sich Lewandowski konstant in außergewöhnlicher Form und pirschte sich mit 35 Treffern nach 26 Spieltagen schon gefährlich nahe an Müllers Bestmarke heran. Eine gleichbleibende Quote und das Durchspielen der restlichen Begegnungen würde ihn zu sagenhaften 46 Toren am Saisonende führen. 

Bei der maximalen Verletzungsdauer blieben dem Angreifer nur noch drei Auftritte für fünf Tore, um mit Gerd Müller gleichzuziehen oder ihn bestenfalls doch noch zu überholen. 

Reichen drei Einsätze für fünf Tore?

Konkret geht es um die Spiele der Bayern zuhause gegen Borussia Mönchengladbach, auswärts beim SC Freiburg und im eigenen Stadion gegen den FC Augsburg (32. - 34. Spieltag). 

Fünf Tore in drei Spielen - kann Lewandowski gegen diese Kontrahenten die nötigen Tore erzielen?

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Gegen Gladbach tat sich Lewandowski in seiner Karriere bislang schwer und traf in 17 Spielen nur fünf Mal. Besser hingegen sieht die Bilanz gegen Freiburg aus: 18 Tore in 17 Spielen. Am meisten Mut dürften Lewandowskis 20 Tore aus 16 Partien gegen den FCA machen.

Dennoch dürfte klar sein, dass es für jeden anderen Stürmer wohl ein Ding der Unmöglichkeit wäre, die 40-Tore-Marke zu erreichen - noch dazu unter diesen Voraussetzungen. Für jeden - außer vielleicht für Lewandowski. (Statistik: Die besten Torjäger der Bundesliga)

Hinzu kommt die Hoffnung auf das schnellere Comeback: So könnte der 32-Jährige, wenn er tatsächlich nach zwei Wochen wieder einsatzbereit wäre, schon wieder in Wolfsburg, gegen Bayer Leverkusen und in Mainz seine Jagd auf den Müller-Rekord fortsetzen. Dann blieben ihm sechs Spiele für die verbleibenden fünf Treffer - fast schon ein Kinderspiel für "Lewy".