Lesedauer: 2 Minuten

Robert Lewandowski kann seinem prall gefüllten Trophäenschrank eine weitere Auszeichnung hinzufügen. Der Stürmer wird in Polen geehrt.

Anzeige

Robert Lewandowski vom FC Bayern München darf sich über eine besondere Auszeichnung freuen.

Der 32-Jährige erhielt am Montag im Warschauer Präsidentenpalast das Komturkreuz des Ordens Polonia Restituta, das als eine der höchsten zivilen Auszeichnungen des Landes gilt. Der Pole wurde von Landespräsident Andrzej Duda geehrt.

Anzeige

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

"Man kann durchaus sagen, dass Sie unser Volksheld sind - nicht nur im sportlichen Sinne dieses Wortes", sagte Duda laut dpa bei der Verleihung.

Lewandowski weiter hungrig

Lewandowski habe, so hieß es demnach im Beschluss des polnischen Präsidenten, die Auszeichnung für seine "herausragenden sportlichen Leistungen" und die internationale Image-Förderung Polens erhalten.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Köln bestätigt Gisdols Entlassung
  • Bundesliga / Fussball
    2
    Bundesliga / Fussball
    Kann es bei Bayern nur einen geben?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann erfuhr Boateng von Bayern-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    FCB-Youngster will ein Leader sein
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was bei FCB und Sanches falsch lief

"Egal, wie viele Trophäen ich schon gewonnen habe - im Moment ist mein Ehrgeiz groß und ich will mich nicht auf meinem Erfolg ausruhen", sagte Lewandowski anschließend laut Reuters.

Der Kapitän der Nationalmannschaft gewann mit dem FC Bayern in der vergangenen Saison das Sextuple und befindet sich auch 2020/2021 in bestechender Form. Mit aktuell 35 Bundesligatreffern steht Lewandowski dicht davor, den Torrekord von Gerd Müller (40 Treffer) zu knacken.