Marco Friedl (l., mit Florian Kohfeldt) sitzt gegen Bayern eine Gelb-Sperre ab
Marco Friedl (l., mit Florian Kohfeldt) sitzt gegen Bayern eine Gelb-Sperre ab © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Nahezu ohne Personalsorgen kann Fußball-Bundesligist Werder Bremen in sein Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Bayern München gehen.

Anzeige

Nahezu ohne Personalsorgen kann Werder Bremen in sein Heimspiel am Samstag gegen Bayern München (Bundesliga: Werder Bremen - FC Bayern, Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) gehen.

In der Partie gegen den deutschen Rekordmeister steht den Hanseaten lediglich der gelbgesperrte Marco Friedl nicht zur Verfügung. (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit Friedhelm Funkel und Harald Stenger am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Werder mit langer Durststrecke gegen Bayern

"Unser Schlüssel wird sein, nicht nur über die Verteidigung nachzudenken. Wenn man mit Ball mutig ist und für Entlastung sorgt, kann man standhalten", sagte Trainer Florian Kohfeldt.

Der Coach wird Friedl durch Mannschaftskapitän Niklas Moisander ersetzen. (Die Tabelle der Bundesliga)

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick: Habe mit Kahn gesprochen
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Kurioses Kroos-Telefonat vor CL-Duell
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Götze nach Frankfurt? Das sagt Bein
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächste Entscheidungen um Hertha
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Experten-Schelte von Effenberg

Statistisch gesehen spricht allerdings wenig für einen sportlichen Erfolg der Norddeutschen gegen den Tabellenführer. Der SV Werder hat die vergangenen elf Heimspiele gegen die Bayern verloren und wartet seit fast 13 Jahren auf einen Sieg gegen den Champions-League-Gewinner.