Weist Spekulationen zurück: Oliver Mintzlaff
Weist Spekulationen zurück: Oliver Mintzlaff © AFP/SID/SASCHA SCHUERMANN
Lesedauer: 2 Minuten

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff von RB Leipzig hat die Spekulationen über einen Wechsel von Trainer Julian Nagelsmann zum FC Bayern zurückgewiesen.

Anzeige

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff von Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat die Spekulationen über einen möglichen Wechsel von Trainer Julian Nagelsmann zu Bayern München zurückgewiesen. "Es gibt gültige Verträge. Und dies reicht", sagte Mintzlaff der Bild-Zeitung auf die Frage, ob er einen solchen "Transfer" verbieten könne.

Nagelsmann ist bis 2023 an RB gebunden, gilt aber als potenzieller Erbe von Bayern-Coach Hansi Flick für den Fall, dass dieser im Sommer das Amt des Bundestrainers übernimmt. Der Münchner Sportvorstand Hasan Salihamidzic soll sich bereits nach der Verfügbarkeit von Nagelsmann erkundigt haben.

Anzeige

Der 33 Jahre alte Trainer hatte zuletzt betont, er empfinde es als "respektlos" seinen Kollegen gegenüber, sich öffentlich an den Spekulationen zu beteiligen. Flick hatte in der Diskussion um die Nachfolge von Joachim Löw, der seinen Job im Sommer aufgibt, auf seinen ebenfalls bis 2023 laufenden Vertrag verwiesen. Einem definitiven Nein auf die Frage, ob er Bundestrainer werden könnte, wich der 56-Jährige aber mehrmals aus.