Benjamin Hübner (l.) fällt erst einmal aus
Benjamin Hübner (l.) fällt erst einmal aus © AFP/SID/THOMAS KIENZLE
Lesedauer: 2 Minuten

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim muss voraussichtlich bis Saisonende auf seinen Kapitän Benjamin Hübner verzichten.

Anzeige

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim muss voraussichtlich bis Saisonende auf seinen Kapitän Benjamin Hübner verzichten. Wie die Kraichgauer mitteilten, wurde der 31-Jährige nun wegen seiner anhaltenden Probleme am Sprunggelenk operiert. Hübner hatte sich unmittelbar vor der ersten DFB-Pokal-Runde Anfang September im Training verletzt und absolvierte deshalb in dieser Saison noch keine einzige Partie.

Nachdem die konservative Behandlung über Monate nicht wirklich anschlug, wurde der durch ein gerissenes Innenband betroffene Knöchel nun mit einem operativen Eingriff stabilisiert. Die OP sei "sehr gut verlaufen", teilte der Verein mit. "Der Blick richtet sich bei mir darauf, zur Vorbereitung der bevorstehenden Saison wieder angreifen zu können", sagte Hübner.

Anzeige