Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Bayern München schließt eine strategische Partnerschaft mit einem Viertligisten ab. Sportvorstand Hasan Salihamidzic schwärmt.

Anzeige

Der FC Bayern München hat einen neuen Partnerverein.

Wie der deutsche Rekordmeister am Mittwoch mitteilte, hat er im Nachwuchsbereich eine strategische Partnerschaft mit dem SSV Ulm 1846 Fußball abgeschlossen (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan Bundesliga).

Anzeige

Der Traditionsverein, der aktuell in der Regionalliga Südwest spielte, wird demnach in den nächsten Jahren eng mit den Münchnern in den Bereichen Talentförderung sowie Talentsichtung kooperieren.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flicks emotionale Rede im Wortlaut
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in Erklärungsnot
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wortbruch? Das sagt Hütter
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in der Einzelkritik
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Neuer: "Pfeifen aus dem letzten Loch"

Dabei soll Ulm zudem vom Know-how am FC Bayern Campus profitieren.

Champions League der Frauen: VfL Wolfsburg - FC Chelsea und FC Rosengard - FC Bayern, Mi. ab 16.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im 24/7-Stream auf SPORT1.de

Salihamidzic: Ulm "idealer Partner"

"Der SSV Ulm ist ein ambitionierter Viertligist, der gerade moderne, professionelle Strukturen aufbaut und mittelfristig in den Profifußball zurückstrebt", wird Sportvorstand Hasan Salihamidzic in der Vereinsmitteilung zitiert.

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE 

Auch die Lage der Stadt Ulm, die "noch in bequemer Nähe zu München, aber mit einem anderen Einzugsgebiet" ist, sei "strategisch sehr interessant für den FC Bayern".

Salihamidzic sieht im Regionalligisten "einen idealen Partner für die Entwicklung von Talenten".

Bayern will Ulm als NLZ-Standort

Auch Campus-Leiter Jochen Sauer freut sich: "Nachdem wir vergangenen Sommer vier regionale Partnervereine im Grundlagenbereich gewinnen konnten, freuen wir uns sehr, mit dem SSV Ulm nun eine neue überregionale Partnerschaft eingegangen zu sein, die vor allem im Entwicklungs- und Leistungsbereich des Nachwuchses gelebt werden soll."

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Die Partnerschaft soll regelmäßige Hospitationen von Ulm-Trainern und Workshops im Bayern-Nachwuchs bzw. dem Campus beinhalten, auch Testspiele zwischen den Nachwuchsteams sind geplant. Der FC Bayern möchte Ulm bei der Erlangung des DFB-Nachwuchsleistungszentrum-Status unterstützen. "Ulm als NLZ-Standort würde diese Partnerschaft nochmal interessanter für uns machen", erklärte Sauer.

Spieler beider Klubs sollen sogar die Chance "zum internen Vereinswechsel" erhalten. "Wir versprechen uns von dieser Kooperation, die in dieser Art die einzige für uns in Deutschland bleiben soll, einen wichtigen Schritt, unsere Talentförderung in der Zukunft weiter zu optimieren", ergänzte Sauer.

Die Münchner hatten im vergangenen Sommer im Grundlagenbereich regionale Partnerschaften mit der SpVgg Landshut, dem SV Schloßberg Stephanskirchen, der SpVgg Joshofen Bergheim und dem FC Issing abgeschlossen.