Lesedauer: 4 Minuten

München - Borussia Dortmund ist ein Lieblingsgegner von Bayern-Trainer Hansi Flick. Der Coach besiegte den Rivalen in drei Partien drei mal. So will er die weiße Weste wahren.

Anzeige

Der FC Bayern empfängt Borussia Dortmund am Samstag zum Topspiel der Bundesliga. (Bundesliga: FC Bayern - Borussia Dortmund am Sa., ab 18.30 Uhr im TICKER)

Bayern-Trainer Hansi Flick will seine weiße Weste im deutschen Klassiker wahren. Seit seinem Amtsantritt gab es gegen Dortmund drei Siege in drei Partien. 

Anzeige

Der BVB liegt dem Bayern-Coach. Ein 4:0, 1:0 und 3:2 stehen gegen die Schwarz-Gelben bisher in seiner persönlichen Bilanz zu Buche.

Nun will Flick mit einem weiteren Sieg die Tabellenführung verteidigen. (Die Tabelle der Bundesliga)

SPORT1 hat die PK mit Trainer Flick zum Nachlesen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese Optionen hat Hansi Flick
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Salihamidzic-Sohn berichtet von Hetze
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Was will Rangnick eigentlich?
  • Fußball / 2. Bundesliga
    4
    Fußball / 2. Bundesliga
    Sandhausen schockt schwachen HSV
  • Eishockey / DEL
    5
    Eishockey / DEL
    München scheidet sensationell aus

HIER AKTUALISIEREN

+++ Das war es +++

Alle Fragen sind beantwortet.

+++ Flick über die Motivation +++

"Ich freue mich auf jedes Spiel. Man muss immer versuchen, Dinge besser zu machen. Es ist ähnlich wie ein Spiel in der Champions League etwas Besonderes."

+++ SPORT1-Nachfrage zum Duell von Lewandowski und Haaland +++

"Haaland ist, wie ein Mittelstürmer sein muss. Er hat einen enormen Torhunger. Ihm kann die Zukunft gehören. Er ist schnell, hat einen starken Abschluss und die Mentalität. Wenn man sieht, mit welcher Intensität er einen Sprint über 80 Meter anzieht, um den Abschluss zu bekommen, ist das top. Er ist einer, auf den man immer aufpassen muss."

+++ Entscheiden die Defensivreihen, Herr Flick? +++

"Wir haben unseren Matchplan. Den werde ich nicht verraten. Wir werden versuchen, die Defensive des BVB auszuhebeln. Wichtig ist, dass wir dieses Spiel so annehmen, dass wir sofort in diesen Fight hereinkommen."

+++ Flick über Terzic +++

"Ich bin immer Freund von der Philosophie von Favre gewesen. Edin macht einen guten Job. Es ist Konstanz da. Sie spielen aggressiv und versuchen, den Ball direkt wieder zu bekommen. Mit Ball haben sie enorme Qualität. Das zeigen die Ergebnisse."

+++ Wie sehen sie Nübels Situation? +++

"Das sind Dinge, die wir intern besprechen. Wir werden einen Austausch machen. Seine Sichtweise ist sein Recht. Er hat gewusst, auf was er sich einlässt, wenn er zu Bayern kommt. Meine Aufgabe ist es als Trainer, die Spieler spielen zu lassen, die aktuell die beste Mannschaft sind. Manuel Neuer ist die klare Nummer eins."

+++ Flick zu Pavard-Rückkehr +++

"Ich kann das ausschließen, dass er dabei ist. Nach so einer Erkrankung ist es wichtig, dass man einen Fahrplan hat und die Belastung langsam steigert. Geplant ist, dass er ab nächster Woche voll integriert wird. Bei der Rückkehr von Thomas Müller und Serge Gnabry waren die Voraussetzungen im Kader anders."

+++ Flick über fehlende Zuschauer +++

"Es ist immer besonders, wenn Fans da sind. Das macht bei uns immer Energie frei. Jeder Fußballer liebt das, wenn man ausgepfiffen wird."

+++ Flick über das Spitzenspiel +++

"Das Spiel gegen Dortmund ist immer etwas Besonderes. Es sind Spiele auf sehr hohem Niveau. Dortmund hat eine Mannschaft, die absolut Klasse hat. Gerade die letzten Wochen haben sie es gut gemacht. Wir spielen diese Spiele gerne."

+++ Es geht los +++

Hansi Flick betritt das Podest. Es geht los. 

+++ Entreißt der BVB dem FC Bayern die Tabellenführung? +++

Borussia Dortmund ist in dieser Saison kein Titelaspirant in der Bundesliga. Der BVB kann dennoch dafür sorgen, dass der FC Bayern seine Tabellenführung abgibt. Siegen die Schwarz-Gelebn gegen den Rivalen und RB Leipzig in Freiburg, sind die Sachsen an der Spitze.

+++ Flick hat die Qual der Wahl +++

Die personellen Engpässe hat der FC Bayern überbrückt. Thomas Müller und Serge Gnabry haben nach ihren Ausfällen beim 5:1 gegen den 1.FC Köln geglänzt und drängen in die Startelf. Flick muss also Härtefälle treffen.