Eberl will mit Trainer Rose weiterarbeiten
Eberl will mit Trainer Rose weiterarbeiten © AFP/SID/THILO SCHMUELGEN
Lesedauer: 2 Minuten

Sportdirektor Max Eberl von Fußball-Bundesligist hält auch nach der sechsten Pflichtspielniederlage in Folge an Trainer Marco Rose fest.

Anzeige

Sportdirektor Max Eberl von Fußball-Bundesligist hält auch nach der sechsten Pflichtspielniederlage in Folge an Trainer Marco Rose fest. "Ich wüsste heute nicht, was nicht dazu führen würde, dass er nicht bis zum 30. Juni bei uns Trainer ist", sagte Eberl im Aktuellen Sportstudio des ZDF.

Seit Rose seinen Abgang zu Borussia Dortmund verkündet hatte, haben die Gladbacher alle Pflichtspiele verloren. Am Freitag gab es ein 1:3 beim FC Augsburg. Die Europacupplätze liegen immer mehr außer Reichweite. Für die schlechte Stimmung unter den Fans zeigte Eberl Verständnis. "Ich kann die Fans verstehen, weil Marco am Anfang von einem Weg und einer Entwicklung gesprochen hat", sagte der Ex-Profi.

Anzeige

Auf der Suche nach einem Rose-Nachfolger habe er "sehr, sehr viele und gute Gespräche geführt". Er sei "auf einem guten Weg, wir hatten eine Kandidatenauswahl, mit der wir uns beschäftigt haben. Mit dem Fokus befindet wir uns schon auf der Zielgeraden - wir haben eine klare Vorstellung".

Am Dienstag trifft der fünfmalige deutsche Meister im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League in Budapest auf Manchester City. Das Hinspiel hatte die Borussia mit 0:2 verloren.