Leverkusen setzte sich im Hinspiel 4:3 gegen Gladbach durch
Leverkusen setzte sich im Hinspiel 4:3 gegen Gladbach durch © Imago
Lesedauer: 4 Minuten

In Mönchengladbach steigt am Samstag in der Bundesliga das Krisenduell zwischen der Borussia und Bayer Leverkusen. Leipzig muss in Freiburg ran.

Anzeige

Das Hinspiel war mit einem 4:3 für die Werkself ein rauschendes Fußball-Fest, vor dem Rückspiel werden Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen von einem gewaltigen Kater geplagt.

Im Duell der Enttäuschten wollen die ambitionierten Klubs ihre Talfahrt stoppen, die in der Kritik stehenden Trainer Marco Rose und Peter Bosz müssen aber auch im Fall eines weiteren Rückschlags am Samstag (Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) nicht um ihren Job bangen.

Anzeige

"Das ist kein Endspiel für unseren Trainer", stellte Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler klar. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl gab Marco Rose bis zu dessen Wechsel zu Borussia Dortmund ebenfalls eine Jobgarantie. "Ich bin zu hundert Prozent davon überzeugt, dass Marco Rose der beste Trainer für uns bis zum Sommer ist", sagte Eberl.

Der CHECK24 Doppelpass mit André Schubert und Dieter Hoeneß am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Bundesliga Heute: Gladbach und Leverkusen auf Talfahrt

Die Entwicklung bei beiden Vereinen gibt aber Anlass zur Sorge. Gladbach liegt neun Punkte hinter dem angestrebten Champions-League-Platz zurück, seit Rose seinen Abschied verkündet hat, gingen vier Pflichtspiele in Folge verloren. (Service: Tabelle der Bundesliga)

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Ein Bayern-Gerücht ärgert Effenberg
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Bayern-Star verhandelt nun selbst
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Hertha-Quarantäne! Spiele in Gefahr
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    SGE: Rangnick-Entscheidung gefallen
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Kaiser fordert Bekenntnis von Flick

Nach dem Aus im DFB-Pokal droht eine Saison ohne Europacup. Man müsse "die Nerven behalten" und "beharrlich und fleißig weiterarbeiten", forderte Rose. Er habe "die Überzeugung, dass die Dinge funktionieren". 

In Leverkusen ist die Situation nicht viel besser. Nachdem die Werkself die Tabelle nach dem zwölften Spieltag noch anführte, ist der Rückstand auf einen Königsklassen-Platz nach nur einem Sieg aus den vergangenen sechs Ligaspielen auf fünf Punkte gewachsen. (Service: Ergebnisse & Spielplan der Bundesliga)

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 

Bundesliga LIVE: Personalsorgen vor Bundesliga-Spieltag

Das frühe Aus im Pokal und in der Europa League trübt die Stimmung zusätzlich. "Bayer hat begeisternden Fußball gespielt und wurde in den Himmel gelobt. Jetzt diskutiert man auch dort über andere Sachen", sagte Rose.

Die großen personellen Sorgen bereiten Bosz Kopfzerbrechen. "Aber wir müssen uns fokussieren auf die Spieler, die da sind. Wir trainieren zusammen und werden einen Spielplan haben, wie wir es machen", sagte Bosz.

Völler tun die Langzeitverletzten "extrem weh". Es seien "genau die Spieler ausgefallen, die dazwischen grätschen, wenn es nicht so läuft". In Gladbach fehlen zudem Leon Bailey (Gelb-Sperre) und Jungstar Florian Wirtz (Corona).

Etwas angespannt ist die Personallage auch beim Gegner. Kapitän Lars Stindl ist gesperrt, Christoph Kramer verletzt. Der Einsatz von Jonas Hofmann und Breel Embolo ist zudem fraglich. Rose rechnet dennoch mit einem "intensiven Spiel, in dem beide Mannschaften alles dafür tun werden, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen". 

Bundesliga-Konferenz Heute: Leipzig muss in Freiburg ran

Während Gladbach und Leverkusen noch hart kämpfen müssen, kann RB Leipzig quasi schon für die Champions League planen. Elf Punkte Vorsprung hat der Tabellenzweite auf Rang fünf.

Die Leipziger schielen eher nach oben. Sollte der FC Bayern im Topspiel gegen den BVB patzen, könnten die Sachsen die Tabellenführung übernehmen.

Dazu ist ein Sieg beim SC Freiburg Pflicht. (Bundesliga: SC Freiburg - RB Leipzig am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Der Sport-Club hat als Achter seinerseits noch alle Chancen auf die Teilnahme am internationalen Geschäft.

Den Bundesliga-Nachmittag vor Bayern gegen BVB um 18.30 Uhr komplettieren die Partien TSG Hoffenheim - VfL Wolfsburg, Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart und Hertha BSC - FC Augsburg.

So können Sie die Bundesliga-Konferenz am Samstag LIVE erleben:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Ticker: Bundesliga Liveticker auf SPORT1.de

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)