Lesedauer: 2 Minuten

Lucas Hernández kommt beim FC Bayern aktuell nicht über die Rolle des Ersatzspielers hinaus. Von Thomas Müller erhält er dennoch ein großes Kompliment.

Anzeige

Lucas Hernández kommt auch in seiner zweiten Saison beim FC Bayern noch nicht in Fahrt. Hansi Flick setzt ihn meist nur als Einwechselspieler ein - und selbst dann ist er oft nicht die erste Alternative.

Auch am Samstag beim 4:2 gegen Borussia Dortmund kam der französische Nationalspieler erst in der Nachspielzeit für Leroy Sané in die Partie. 

Anzeige

Und das obwohl sich Jerome Boateng im linken Knie eine Kapselzerrung zugezogen hatte, und nach 70 Minuten vom Feld musste. Die Position neben David Alaba übernahm allerdings Javi Martinez. Doch der 80-Millionen-Transfer lässt sich davon nicht die Laune verderben.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Hernández arbeitet weiter, unterstützt das Team auch außerhalb des Platzes und gibt im Training Vollgas. Dafür bekam der 25-Jährige nun sogar von Thomas Müller Lob.

Müller dankt Hernández auf Instagram

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Ein besonderer Dank geht an Lucas Hernández – was du jedes Mal für uns tust, wenn du ins Spiel kommst, ist besonders", postete das Münchner Urgestein nach dem Erfolg über den BVB auf Instagram. 

Meistgelesene Artikel

Als der Verteidiger gegen Dortmund in der 92. Minute einen Ball an der Seitenlinie stark ablief, jubelte die Bayern-Bank ihm sofort zu. Auch das verdeutlicht, welch hohes Standing Hernández bei den Bayern hat. 

Sein geduldiges Warten wird sich möglicherweise in der kommenden Saison bezahlt machen: Dann dürfte Hernández den Platz des wechselwilligen David Alaba in der linken Innenverteidigung bekommen.