Lesedauer: 2 Minuten

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke kontert die Kritiker von Trainer Edin Terzic und fühlt sich nach der jüngsten Siegesserie bestätigt.

Anzeige

Für Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist die jüngste Siegesserie kein Zufall und Trainer Edin Terzic der Grund für den Dortmunder Aufschwung.

"Wenn einer fachlich so gut arbeitet wie Edin und zudem so hart, dann wird er auch irgendwann belohnt", sagte Watzke der Bild. "Wir sehen seit einiger Zeit schon große Fortschritte der Mannschaft in jedem Training."

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vor ein paar Wochen seien die Verantwortlichen des BVB für ihre positiven Worte über Terzic "noch belächelt" worden. Damals befand sich Dortmund in einer Schwächephase mit ausbleibenden guten Resultaten.

Terzic hatte im Dezember Lucien Favre als Cheftrainer beerbt und wird im Sommer durch Marco Rose von Borussia Mönchengladbach abgelöst. Terzic wird dann wieder als Co-Trainer arbeiten.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: Was ist mit Haaland?
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Kahns Gedanken zu Bayerns Aus
  • Fußball / 3. Liga
    3
    Fußball / 3. Liga
    Fußstapfen waren für Frings zu groß
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Haaland-Papa kritisiert Schiris
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Lässt RB Nagelsmann zu Bayern?

Aktuell befindet sich der BVB noch auf Platz fünf der Bundesliga, drei Punkte hinter den Champions-League-Rängen. "Wir sind auf einem guten Weg und ich bin zuversichtlich, dass wir unser Saisonziel auch erreichen. Aber wir müssen jetzt dranbleiben und zusehen, dass wir auch in München etwas Zählbares mitnehmen", erklärte Watzke.

Am Samstag kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem Tabellenführer.