Terzic nimmt seine Spieler in die Pflicht
Terzic nimmt seine Spieler in die Pflicht © AFP/SID/FREDERIC SCHEIDEMANN
Lesedauer: 2 Minuten

BVB-Trainer Edin Terzic hat nach nur einem Sieg aus den vergangenen fünf Ligaspielen die Führungsspieler in die Pflicht genommen.

Anzeige

Trainer Edin Terzic von Vizemeister Borussia Dortmund hat nach nur einem Sieg aus den vergangenen fünf Ligaspielen die Führungsspieler um Kapitän Marco Reus in die Pflicht genommen.

"Wir fordern von den etablierten Spielern, sich diesen Schuh anzuziehen, die Verantwortung zu übernehmen und die Dinge wieder in die richtige Bahn zu leiten", sagte Terzic vor dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER).

Anzeige

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Nach der 1:2-Pleite beim SC Freiburg hat Terzic die Defizite beim BVB "deutlich angesprochen". Ihm sei es wichtig gewesen, "dass ich einige Dinge loswerde". Die jüngsten Misserfolge könnten gegen Hoffenheim auch Auswirkungen auf die Aufstellung haben. So drängt der erst 16-jährige Youssoufa Moukoko in die Startelf. "Er ist definitiv eine Option. Jeder kann sich zeigen und beweisen", sagte Terzic, der von seiner Mannschaft "viel Fleiß, viel Arbeit und einen guten Teamgedanken" forderte, "um aus dieser Situation rauszukommen". 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern stellt sich vor Salihamidzic
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    Schulden der Super-League-Gründer
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Neue Details zur Schalke-Gewalt
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    Wird Klinsmann Mourinho-Nachfolger?
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Bayern wollte wohl BVB-Überflieger

Als Sechster liegen die Dortmunder vier Punkte hinter einem Champions-League-Platz zurück. "Wir sind mit der aktuellen Punkteausbeute und der Situation in der Bundesliga nicht zufrieden. Der Champions-League-Platz ist unser erklärtes Ziel. Wir haben weiter das Vertrauen in unsere Mannschaft. Sie ist stark genug, um dieses Ziel zu erreichen", sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Gegen Hoffenheim fällt Routinier Lukasz Piszczek (muskuläre Verletzung) aus. Ob Thorgan Hazard nach seiner Muskelverletzung in den Kader zurückkehrt, ist noch offen.