Lesedauer: 3 Minuten

Nach der Entlassung von Christian Gross sucht Schalke 04 einen neuen Trainer. Einem Bericht zufolge ist Steffen Baumgart ein möglicher Kandidat.

Anzeige

Es herrscht Chaos bei Schalke 04.

Am Sonntag, einen Tag nach der desaströsen 1:5-Pleite beim VfB Stuttgart, zog der stark abstiegsgefährdete Revierklub die Notbremse und entließ gleich fünf Verantwortliche: Trainer Christian Gross, Co-Trainer Rainer Widmayer, Sportvorstand Jochen Schneider, Teammanager Sascha Riether und Athletik-Trainer Werner Leuthard mussten mit sofortiger Wirkung gehen.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Abschied von Sportvorstand Schneider zum Saisonende stand schon länger fest. Seinen Aufgabenbereich soll nun "bis auf Weiteres" Peter Knäbel übernehmen. Das gaben die Schalker am Sonntagmittag in einer Pressemitteilung bekannt und bestätigten damit entsprechende SPORT1-Informationen. (Kommentar: Verabschiedet euch jetzt mit Würde!)

Baumgart möglicher Kandidat

Mit Blick auf die Planungen für die neue Saison wird der Direktor Nachwuchs und Entwicklung wie bisher von U19-Chef-Trainer Norbert Elgert und Mike Büskens unterstützt. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wird Unruhe bei Bayern zum Problem?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    So lief das Debüt für Tiago Dantas
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Haaland mit Geschwindigkeits-Rekord
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Real gewinnt Clasico - Kroos trifft
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Das ist der Mann der Stunde beim BVB

Wer neuer Trainer wird, steht hingegen noch nicht fest. Der kicker bringt jetzt drei Kandidaten ins Spiel. Einer von ihnen ist Steffen Baumgart. Der Vertrag des Trainers vom SC Paderborn läuft zum Saisonende aus, Baumgart könnte also zur neuen Saison übernehmen und dann das (wahrscheinliche) Projekt Wiederaufstieg angehen.

Dem Bericht zufolge gebe es einige bei Schalke, für die der 49-Jährige mit seiner ehrlichen und direkten Art gut zum Revierklub passen würde. Baumgart steht seit 2017 bei den Ostwestfalen an der Seitenlinie, stieg in der vergangenen Spielzeit aus der Bundesliga ab.

Grammozis wäre frei

Als weiterer Kandidat gelte dem Bericht zufolge Dimitrios Grammozis. Der 42-Jährige galt schon im vergangenen Jahr als Kandidat bei den Königsblauen, damals entschied sich Schneider aber für Manuel Baum. Grammozis arbeitete lange als Jugendtrainer beim VfL Bochum, kann also mit Nachwuchsspielern umgehen. Vorteil Grammozis: Er ist ohne Verein und wäre sofort verfügbar.

Auch Michael Boris werde auf Schalke gehandelt. Der 45-Jährige ist aktuell Trainer des ungarischen Erstligisten MTK Budapest. Mit den Ungarn stieg Boris in der vergangenen Saison in die erste Liga auf. Er habe eine Ausstiegsklausel und sei sofort verfügbar, schreibt das Blatt. Boris coachte von 2010 bis 2011 die zweite Mannschaft der Königsblauen.

In Fankreisen wird zudem der Name Peter Neururer immer wieder genannt. Der SPORT1-Experte wäre bereit. "Ich habe 1000 Mal gesagt, dass ich helfe, wenn Schalke mich braucht. Dann werde ich mich mit Sicherheit mit den handelnden Personen unterhalten. Das ist für mich gar keine Frage, aber ich werde nicht Einfluss nehmen auf irgendwelche Entscheidungen."

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Signale gebe es, meint Neururer, "es müssen aber Signale von den richtigen Leuten sein", und es hänge davon ab, "unter welchen Umständen ich das machen würde".