Upamecano wechselt zum Champions-League-Sieger
Upamecano wechselt zum Champions-League-Sieger © AFP/SID/RONNY HARTMANN
Lesedauer: 2 Minuten

Der Transfer des französischen Fußball-Nationalspielers Dayot Upamecano von RB Leipzig zu Bayern München ist offenbar perfekt.

Anzeige

Der Transfer des französischen Fußball-Nationalspielers Dayot Upamecano von RB Leipzig zu Bayern München ist offenbar perfekt. Wie der kicker berichtet, wechselt der 22 Jahre alte Abwehrspieler im Sommer dank einer Klausel für 43 Millionen Euro zum Champions-League-Sieger, wo er den Abgang des Österreichers David Alaba kompensieren soll. Zuvor hatten französische Medien von der Einigung berichtet.

Die Bayern hatten zuletzt ihr Interesse am dreimaligen Nationalspieler bestätigt, der am Freitagabend beim Leipziger Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg erstmals in dieser Saison bei Anpfiff nur auf der Bank saß. 

Anzeige

"Grundsätzlich ist es so, dass er eine Ausstiegsklausel hat und wir nicht im Driver's Seat sitzen, mehr kann ich dazu nicht sagen", meinte RB-Sportdirektor Markus Krösche in der Halbzeit am DAZN-Mikro. Upamecano spiele nicht von Anfang an, "weil wir ein Champions-League-Spiel nächste Woche haben, das hat nichts mit anderen Dingen zu tun".

Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatte von "guten, professionellen Gesprächen" mit der Seite Upamecanos berichtet, der 2016 von RB Salzburg nach Leipzig gekommen war, wo er noch einen Vertrag bis 2023 besitzt. 

Die Bayern wollen mit dem begehrten Upamecano die Innenverteidigung weiter verjüngen. Neben Alaba (28), der seinen Vertrag nicht verlängert und bei Real Madrid gehandelt wird, steht wohl auch Jerome Boateng (32) vor dem Abschied. Der Meister plant weiter mit Niklas Süle (25) sowie den Franzosen Lucas Hernandez (24) und Tanguy Nianzou (18). 

In Corentin Tolisso, Benjamin Pavard, Kingsley Coman und Bouna Sarr stehen vier weitere Franzosen bei den Bayern unter Vertrag.