Lesedauer: 2 Minuten

Peter Neururer geht mit den Fans des FC Schalke 04 nach deren Verhalten beim Revierderby gegen den BVB hart ins Gericht. Königsblaus Klassenerhalt hakt er ohnehin ab.

Anzeige

Dabei ist er selbst doch Königsblau durch und durch:

Peter Neururer hat die Hoffnung auf den Klassenerhalt seines Ex-Vereins Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga aufgegeben. "Wer daran wirklich noch glaubt, ist der größte Träumer auf der Erde", sagte der frühere Bundesliga-Coach und SPORT1-Experte dem RevierSport.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zwölf Spieltage vor Saisonende haben die Königsblauen neun Punkte Rückstand auf den Relegationsrang. (Tabelle der Bundesliga)

"Schalke muss in den Spiegel schauen und zusehen, dass die Saison 2021/2022 in der 2. Bundesliga geplant wird. Man darf nicht noch mehr Zeit verlieren", sagte Neururer.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Köln gibt neuen Trainer bekannt
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Überraschender Boateng-Interessent?
  • Fußball / Serie A
    3
    Fußball / Serie A
    "Personalisierter" Ferrari für Ronaldo
  • Fussball / DFB-Team
    4
    Fussball / DFB-Team
    Hat Löw Müller schon kontaktiert?
  • Fußball / DFB-Pokal
    5
    Fußball / DFB-Pokal
    BVB äußert Forderung an Fans

Peter Neururer: Fan-Kritik bei Schalke 04 

Für die Unruhen rund um die Arena nach dem Revierderby gegen Borussia Dortmund (0:4) hat der 65-Jährige trotz aller Enttäuschung wenig Verständnis. (Spielplan und Ergebnisse)

"Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass das für mich keine Fans sind. Das sind Kriminelle, die einfach nur Randale suchen und wohl unglücklich mit ihrem Leben sind", sagte Neururer.

Nach der Pleite hatten einige Schalke-Fans versucht, ins Stadion zu gelangen. Die Polizei verhinderte das zusammen mit dem Ordnungsdienst.