Lesedauer: 2 Minuten

Thomas Müller meldet sich auf Instagram erneut aus der Corona-Quarantäne zu Wort. Der 31-Jährige verrät, wie es ihm derzeit geht und wie er sich die Zeit vertreibt.

Anzeige

Thomas Müller hat sich aus der Corona-Quarantäne gemeldet und verraten, wie er sich aktuell zuhause die Zeit vertreibt. 

Auf Instagram postete der 31-Jährige ein Video, indem er selbst auf der Couch sitzend zu sehen ist. Neben ihm liegen ein Magazin des FC Bayern und auch jede Menge Pferde-Zeitschriften. 

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Müller geht es immer besser

Die wichtigste Nachricht seiner Botschaft ist aber: Müller geht es immer besser. "Ich bin wieder gesund und fühle mich gut", ließ er seine 8,4 Millionen Follower wissen. 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zuvor war der 100-malige Nationalspieler bei der Klub-Weltmeisterschaft in Katar positiv getestet worden und musste getrennt von der Mannschaft in einer Ambulanz-Maschine nach München fliegen. Seither befindet er sich in häuslicher Isolation. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flick: Dieser Star wird Weltfußballer
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Hütter-Wechsel steht offenbar bevor
  • Wintersport / Biathlon
    3
    Wintersport / Biathlon
    Dopingvorwurf! Mega-Zoff im Biathlon
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski nimmt wichtige Hürde
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Fix! Funkel soll Köln retten

Müller-Rückkehr auf den Platz noch offen

"Richtig Spannendes gibt's nicht zu erzählen", fuhr Müller weiter fort. Er müsse jetzt erst einmal abwarten "und ein bisschen vorsichtig sein, bevor es in Richtung härteres Training" gehe. Wann der Weltmeister von 2014 wieder auf den Fußballplatz zurückkehren wird, ist offen. 

Beim Rekordmeister ist nach Müller jüngst auch Verteidiger Benjamin Pavard positiv auf das Corona-Virus getestet worden.