Lesedauer: 2 Minuten

München - Seit der gemeinsamen Zeit bei Molde verfolgt Ole Gunnar Solskjaer genau, was Erling Haaland macht. Ein Vorteil für einen möglichen Transfer?

Anzeige

Ole Gunnar Solskjaer von Manchester United verfolgt den Werdegang von Erling Haaland von Borussia Dortmund ganz genau (SERVICE: Die Tabelle der Bundesliga).

Der Trainer der Red Devils arbeitete einst bei Molde mit dem Stürmer, der zwischen Februar 2017 und Januar 2019 beim norwegischen Erstligisten war, zusammen – und hat ihn seitdem nicht aus dem Auge verloren.

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit Arne Friedrich und Karl-Heinz Riedle - am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

"Erling wird eine fantastische Karriere haben", sagte Solskjaer in einem Interview mit der norwegischen Zeitung VG.

Solskjaer schwärmt von Haaland

"Ich verfolge, was er macht. Das habe ich immer gesagt", ergänzte der Norweger: "Waren es 18 Monate, die wir zusammen hatten? Fast zwei Jahre, vielleicht. Eine wunderbare Zeit."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Köln bestätigt Gisdols Entlassung
  • Bundesliga / Fussball
    2
    Bundesliga / Fussball
    Kann es bei Bayern nur einen geben?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann erfuhr Boateng von Bayern-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    FCB-Youngster will ein Leader sein
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was bei FCB und Sanches falsch lief

Haaland werde eine "großartige Karriere" für die norwegische Nationalmannschaft und seinen Klub haben.

Solskjaer: "Werden sehen, wo Haaland landet"

Der Stürmer, der das Interesse aller europäischer Top-Klubs auf sich zieht, mache sich "unglaublich gut" beim BVB. "Wir werden sehen, wo er landet", sagte Solskjaer.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

"Wir werden tun, was wir können, um ein besseres Team zu werden, und er wird tun, was er kann, um ein besserer Spieler zu werden", ergänzte er auf eine mögliche Wiedervereinigung mit Haaland angesprochen: "Wo er am Ende landen wird? Ich möchte nur sagen, dass ich ihm alles Gute wünsche. Welche Entscheidung er trifft, sei ihm überlassen."

Haalands Vertrag in Dortmund läuft noch bis Juni 2024. Mit dem BVB kam er am Samstag nicht über 2:2 gegen Hoffenheim hinaus.