Lesedauer: 4 Minuten

Dem abgeschlagenen FC Schalke bleiben nur noch Endspiele. Das nächste Must-Win-Spiel steigt bei Union Berlin. Christian Gross setzt auf den begnadigten Nabil Bentaleb.

Anzeige

Vierzehn Endspiele bleiben dem FC Schalke im Kampf um den Klassenerhalt noch. 

Die Hoffnung schwindet zwar mit fast jedem weiteren Spieltag weiter, noch können die Königsblauen den Sprung ans sichere Ufer aber noch schaffen. Nächster Gegner ist Union Berlin. 

Anzeige

Hier zum Bundesliga Liveticker: Union Berlin - FC Schalke um 18.30 Uhr

Bentaleb in Schalke-Startelf

An der alten Försterei steht Nabil Bentaleb, der erst unter der Woche begnadigt wurde, gleich wieder in der Startelf. Der Algerier ist nur einer von vier neuen Spielern, die Schalke-Coach Christian Gross nach der 0:3-Niederlage gegen RB Leipzig am vergangenen Wochenende in die Startelf bei Union beorderte.  

Innenverteidiger Matija Nastasic fällt aufgrund von Wadenproblemen aus und wird von Malick Thiaw ersetzt. 

Als Tabellenletzter ist Schalke einmal mehr klarer Außenseiter. Von den letzten fünf Partien wurde nur eine nicht verloren, nur beim 1:1 gegen Werder Bremen nahm die Mannschaft von Trainer Gross immerhin einen Punkt mit. Viel zu wenig für ein Team, das derzeit neun Punkte von der Relegation trennt. Also genauso einen Punkt mehr, als nach 20 Spielen bisher auf dem Konto zu finden sind (Bundesliga: Die Tabelle). 

"Die Frage ist, ob die Zeit reicht. Es bleibt nicht viel davon", sagte Gross gegenüber Schweizer Medien angesichts von neun Punkten Rückstand auf das rettende Ufer. Weil die direkte Konkurrenz anders als Schalke zuletzt fleißig punktete, werde schon die Aufgabe bei Union Berlin am Samstag ein "100-Prozent-Spiel", so Gross: "Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen."

FC Schalke gegen Union Berlin wieder ohne Huntelaar

Zumal es weiter brodelt rund um das Berger Feld. Auch für Sportvorstand Jochen Schneider könnte es langsam eng werden. Nach Bild-Informationen plant der Aufsichtsrat des Klubs Konsequenzen, sollte es gegen Union und eine Woche später im Derby gegen Borussia Dortmund weitere Niederlagen geben. Als mögliche Nachfolger bringt die Zeitung Ex-HSV-Sportchef Peter Knäbel und Erik Stoffelshaus ins Gespräch.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Köln bestätigt Gisdols Entlassung
  • Bundesliga / Fussball
    2
    Bundesliga / Fussball
    Kann es bei Bayern nur einen geben?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann erfuhr Boateng von Bayern-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    FCB-Youngster will ein Leader sein
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was bei FCB und Sanches falsch lief

Schneider hatte sich zuletzt gegen Kritik etwa an der Rückkehr von Klaas-Jan Huntelaar gewehrt. Der 37-Jährige, der ablösefrei von Ajax Amsterdam kam, hat bisher vier der fünf Pflichtspiele wegen einer Wadenverletzung verpasst, auch im Spiel bei Union fehlt er. (Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse). 

Gelingt Gross also ausgerechnet gegen seinen Schweizer Trainerkollegen Urs Fischer die Trendwende? Zumindest die Zahlen sprechen gegen Schalke. Auch in der Rückrunden-Tabelle liegt Königsblau auf dem letzten Platz, die erhoffte Aufholjagd lässt nach sechs Wochen unter Gross auf sich warten. Die Aufgabe sei die schwierigste seiner Trainerkarriere, gab der weit gereiste Routinier unumwunden zu. Immerhin: Auch Union ist nicht in Topform, nur eines der letzten fünf Spiele wurde gewonnen. 

Gross will nicht über Zukunft auf Schalke sprechen

Für mögliche Psychotricks sind Gross die Hände gebunden sind, ein Teambuilding ist außerhalb des Platzes wegen Corona schlicht nicht möglich. "Wir können leider nicht irgendwo hinfahren, wo es schön warm ist", sagt der Schweizer. Was bleibt, ist die tägliche Arbeit beim Training. Immerhin spüre er dort noch immer den Willen, das Ruder herumzureißen. "Die Mannschaft ist nicht kaputt", betonte er.

Der CHECK24 Doppelpass mit Arne Friedrich und Karl-Heinz Riedle - am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Also kämpft Gross weiter. Über seine eigene Zukunft wollte er dennoch lieber nicht sprechen. "Das lasse ich mir offen. Es macht keinen Sinn, über den Sommer hinaus nachzudenken", sagte er. Denn erst einmal stehe der Kampf ums sportliche Überleben im Vordergrund: "Wir brauchen jetzt Punkte. Punkt."

Union Berlin - Schalke: Die Aufstellungen

Union: Karius - Friedrich, Knoche, Florian Hübner - Trimmel, Andrich, Gentner, Gießelmann - Ingvartsen - Awoniyi, Pohjanpalo 

Schalke: Fährmann - Becker, Thiaw, Mustafi, Kolasinac - Stambouli, Serdar - William, Bentaleb, Harit - Hoppe 

Union gegen Schalke: Die Daten zum Spiel

Spielort: Stadion an der Alten Försterei (Berlin)
Anpfiff: 18.30 Uhr
Letzte Begegnung: Schalke - Union 1:1 (Bundesliga, 4. Spieltag 2020/21)

So können sie Berlin gegen Schalke live im TV & Stream verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky
Liveticker: Union Berlin gegen FC Schalke um 18.30 Uhr live auf SPORT1.de und SPORT1 App