Hoffenheim hat einen personellen Engpass
Hoffenheim hat einen personellen Engpass © AFP/POOL/SID/RALPH ORLOWSKI
Lesedauer: 2 Minuten

Sebastian Hoeneß muss bei der TSG Hoffenheim auf eine große Anzahl an Profis verzichten. Der Trainer will aber nicht jammern.

Anzeige

Die Personalsituation beim Bundesligisten TSG Hoffenheim hat sich vor dem Punktspiel am Sonntag (18.00 Uhr) gegen Werder Bremen weiter verschärft. Neben dem positiv auf das Coronavirus getesteten Stefan Posch und dem gelbgesperrten Kevin Vogt fehlt den Kraichgauern unter anderem Offensivspieler Mijat Gacinovic aufgrund einer Verletzung. Insgesamt muss Trainer Sebastian Hoeneß auf 13 Profis verzichten.

Der CHECK24 Doppelpass mit David Wagner und Max Eberl am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

"Es hilft nicht zu jammern. Das ist die Situation, die müssen wir schnell händeln", sagte Hoeneß, nachdem Gacinovic im Zwischenrunden-Hinspiel der Europa League bei Molde FK (3:3) umgeknickt war.

Dennoch geht der TSG-Coach zuversichtlich in die Begegnung mit den punktgleichen Bremern. "Wir wollen das Spiel nutzen, um vorbeizuziehen. Wir wissen, dass ein Gegner kommt, der gut unterwegs ist", sagte Hoeneß.