Klaas-Jan Huntelaar steht vor Comeback für Schalke 04
Klaas-Jan Huntelaar steht vor Comeback für Schalke 04 © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Rückkehrer Klaas-Jan Huntelaar steht vor seinem ersten Einsatz für den Bundesligisten Schalke 04 seit dreieinhalb Jahren.

Anzeige

Rückkehrer Klaas-Jan Huntelaar steht vor seinem ersten Einsatz für den Fußball-Bundesligisten Schalke 04 seit dreieinhalb Jahren. Der 37-jährige Niederländer hat seine Wadenprobleme auskuriert und ist für das Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bereit. "Erfreulicherweise reist er mit", sagte Trainer Christian Gross am Freitag, "es ist vorgesehen, dass er mit Sicherheit einen Teileinsatz hat."

Huntelaar hatte vor anderthalb Wochen einen Vertrag bis zum Saisonende beim Tabellenletzten unterschrieben, konnte in den vergangenen beiden Spielen aber noch nicht mitwirken. "Wenn ich fit bin, kann ich auch 90 Minuten spielen", sagte Huntelaar, "aber jetzt brauche ich ein bisschen Aufbau, dann geht es wieder."

Anzeige

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Der Bundesliga-Torschützenkönig von 2012, der zwischen 2010 und 2017 in 240 Pflichtspielen 126 Treffer erzielte, soll helfen, doch noch den vierten Abstieg der Vereinsgeschichte zu verhindern. "Jedes Spiel ist die Hoffnung auf die Wende, auf Punkte", sagte Huntelaar: "Wir müssen mehr Tore schießen."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Liverpool wohl Topfavorit bei Renato Sanches
  • Beachvolleyball
    2
    Beachvolleyball
    Beach-Star geht auch Rummenigge an
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Das Rätsel um Douglas Costa
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Deutscher Schiri "hat Spiel ruiniert"
  • Wintersport / Skilanglauf
    5
    Wintersport / Skilanglauf
    Deutscher betroffen! Panne bei WM

Auch der zweite Rückkehrer Sead Kolasinac kann in Bremen wieder mitwirken. Der Außenverteidiger, der wegen Oberschenkelproblemen beim 0:4 gegen Bayern München gefehlt hatte, werde mit "fast 100-prozentiger Sicherheit spielen", sagte Gross. Dagegen steht Abwehrchef Salif Sane nach einer Knieverletzung vorerst weiter nicht zur Verfügung, er befindet sich laut Groß im Aufbautraining.

"Kein Thema" ist für den vierten Schalker Trainer der Saison Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb. Der Algerier war von Gross' Vorgängern aus disziplinarischen Gründen mehrmals suspendiert worden.