Lesedauer: 3 Minuten

Schalke 04 will mit einer offensiven Auf- und Einstellung den unrühmlichen Tasmania-Rekord doch noch abwenden. Bei Mainz debütiert ein neuer Trainer.

Anzeige

Es schien eine Bestmarke für die Ewigkeit zu sein - doch nun könnte der FC Schalke 04 die vermeintlich schlechteste Mannschaft der Bundesliga-Geschichte tatsächlich in den Geschichtsbüchern ablösen. 

Eine Chancen bekommen die Königsblauen noch, um den uznrühmlichen Tasmania-Rekord doch noch abwenden (Bundesliga: FC Schalke - TSG Hoffenheim um 15.30 Uhr im LIVETICKER). "Den Mutigen gehört die Welt - das will ich auch in meiner täglichen Arbeit vermitteln", sagte der neue Trainer Christian Gross vor seinem Heimdebüt am Samstag gegen die TSG Hoffenheim: "Wir müssen vors Tor kommen, wir müssen in die gefährlichen Zonen kommen."

Anzeige

Bei einer Niederlage oder einem Unentschieden würden die Königsblauen den Negativ-Rekord von Tasmania Berlin (1965/66) von 31 sieglosen Spielen in Folge einstellen. Das will Gross mit aller Macht verhindern: "Wir wollen nicht weiter auf der Niederlagen-Seite stehen!" Hoffnung auf eine Trendwende macht Rückkehrer Sead Kolasinac, der Gross in den ersten Trainingseinheiten voll überzeugte. "Er ist eine Persönlichkeit", sagte der Schweizer, "vom Kaliber eines Kolasinac können wir noch mehr gebrauchen."

Rückkehrer Kolasinac läuft als Kapitän auf

Der vom FC Arsenal ausgeliehene Kolasinac feiert erwartungsgemäß sein Comeback im Trikot der Schalker und läuft zugleich als Kapitän auf.

Führungsqualitäten besitzen auch Abwehrchef Salif Sané und Kapitän Omar Mascarell, doch die beide Profis fehlen angeschlagen. In der Abwehr rückt zudem Timo Becker in die Anfangsformation.

Auch interessant

Wieder im Kader steht dagegen Benito Raman. Außerdem stellte Gross klar, dass Ralf Fährmann die Nummer eins im Tor bleibt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Hoffenheim-Youngster John feiert Bundesligadebüt

Bei den Hoffenheimern feiert der erst 18-jährige Marco John sein Bundesligadebüt. Der Mittelfeldspieler feierte seinen Einstand bei den Profis beim 0:0 in der Europa League bei Roter Stern Belgrad am 3. Dezember.

"Das ist eine Chance. Er hat nichts zu verlieren. Er hat sich das erarbeitet. Ich freue mich auf seine Performance heute", sagte TSG-Trainer Sebastian Hoeneß vor dem Spiel bei Sky.

Aufstellungen Schalke 04 - TSG Hoffenheim:

Schalke: Fährmann - Becker, Kabak, Nastasic, Kolasinac - Stambouli, Serdar - Schöpf, Uth, Harit - Hoppe
Hoffenheim: Baumann - Bogarde, Posch, Vogt - Bebou, Gacinovic, Samassekou, John - Kramaric, Belfodil, Baumgartner

Gegen Frankfurt: Svensson debütiert bei Mainz

Der Blick auf die Tabelle zeigt: Der FC Schalke ist trotz der Sieglos-Serie noch nicht völlig abgeschlagen. Selbes gilt auch für den Vorletzten FSV Mainz. Die 05er treffen beim Debüt des neuen Trainers Bo Svensson auf Eintracht Frankfurt (Alle Spiele am Samstag einzeln und in der Konferenz im LIVETICKER). Mainz wartet dabei auch schon seit November auf einen Sieg. Damals klappte es mit einem Sieg gegen den SC Freiburg, der am Wochenende einem weiteren Abstiegskandidaten gegenüber steht: Dem 1. FC Köln. 

Außerdem stehen sich in der Samstagskonferenz auch Bayer Leverkusen und Werder Bremen sowie Union Berlin und der VfL Wolfsburg gegenüber. 

So können Sie die Bundesliga am Samstag live verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App