Uwe Neuhaus und Bielefeld wollen gegen Berlin punkten
Uwe Neuhaus und Bielefeld wollen gegen Berlin punkten © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Für Trainer Uwe Neuhaus vom Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld steht der kommende Gegner Hertha BSC mit Rang zwölf unerwartet schlecht da.

Anzeige

Für Trainer Uwe Neuhaus vom Bundesligisten Arminia Bielefeld steht der kommende Gegner Hertha BSC mit Rang zwölf unerwartet schlecht da.

Berlin verfüge über "eine richtig gute Mannschaft, die das auch schon gezeigt hat. Sie gehören eigentlich ein Stückchen weiter nach oben in der Tabelle", sagte Neuhaus vor dem Duell am Sonntag (18.00 Uhr im LIVETICKER).

Anzeige

Das Team von Trainer Bruno Labbadia sei deswegen "langfristig kein Kandidat für den nackten Abstiegskampf", glaubt der 61-Jährige, allerdings sei Hertha auch "eine Mannschaft, die noch keine zwei Spiele in Folge gewinnen konnte."

Auch interessant

Um gegen die ambitionierten Berliner die ersten Punkte des neuen Jahres einzufahren, forderte Neuhaus eine deutlich konzentriertere Abwehrleistung als beim überaus glimpflichen 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach. "Wir haben da defensiv nichts so hinbekommen, wie in dem Spiel davor. Wir haben diese Woche in jedem Training an der defensiven Grundordnung gearbeitet, sodass wir das am Sonntag wieder abrufen können", sagte Neuhaus.

Dann könnte auch Hertha-Leihgabe Arne Maier eine Rolle spielen, deutete der Coach an. "Am Anfang kamen immer noch kleine Rückschläge aus seiner Verletzung dazu, dann etwas aus seinem privaten Umfeld. Wenn er langfristig vernünftig trainieren kann, dann wird er auch wieder spielen. Er trainiert immer wieder richtig gut", sagte Neuhaus über den mit hohen Erwartungen empfangenen U21-Nationalspieler, der bislang nur zu drei Kurzeinsätzen kam.