Oliver Glasner (r.) plant gegen Freiburg mit Weghorst
Oliver Glasner (r.) plant gegen Freiburg mit Weghorst © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Ungeachtet einer Trainingspause plant Trainer Oliver Glasner seinen Torjäger Wout Weghorst für das Spiel des VfL Wolfsburg gegen den SC Freiburg ein.

Anzeige

Ungeachtet einer Trainingspause am Freitag plant Trainer Oliver Glasner seinen Torjäger Wout Weghorst für das Bundesliga-Heimspiel des VfL Wolfsburg am Sonntag (18.00 Uhr) gegen den SC Freiburg ein.

"Die Belastungen der letzten Spiele haben zu muskulären Problemen bei ihm geführt. Aber ich gehe davon aus, dass Wout schon am Samstag beim Abschlusstraining wieder auf dem Platz stehen wird", sagte der Coach. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Hainer: Rummenigge nicht wie Watzke
  • Int. Fußball
    2
    Int. Fußball
    Götze-Wirbel in sozialen Netzwerken
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Effenbergs harsches Rose-Urteil
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns Trumpf-Ass gegen den BVB?
  • Fussball
    5
    Fussball
    TV-Hammer bei der ARD-Sportschau

Mittelfeldspieler Renato Steffen hingegen hat seine Adduktorenbeschwerden nahezu vollständig überwunden und ist ein Kandidat für die Startelf. Damit ist Glasners Kader nahezu komplett.

Für den Österreicher eine ungewohnte Situation. "Das ist ein ganz neues Gefühl für mich", sagte Glasner. Speziell im Dezember letzten Jahres hatten zahlreiche Verletzungen und Corona-Infektionen die personellen Optionen des 46-Jährigen stark dezimiert.