Max Kruse ist bisweilen für seine Extravaganz bekannt
Max Kruse ist bisweilen für seine Extravaganz bekannt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Max Kruse hat seit 2018 ein eigenes Rennteam. Der Fußballstar von Union Berlin peilt nach seiner aktiven Laufbahn eine zweite Karriere auf der Rennstrecke an.

Anzeige

Seit Anfang Dezember fällt Max Kruse bei Union Berlin aufgrund eines Muskelbündelrisses, den er im Derby gegen Hertha BSC erlitten hatte, aus. Der Offensivmann schuftet aktuell für sein Comeback auf dem Fußballplatz. 

Doch was hat der mittlerweile 32-Jährige nach seiner aktiven Fußball-Karriere vor? In einem Clubhouse-Talk mit Christoph Kramer, Thomas Müller und Mats Hummels sagte Kruse: "Mein großes Ziel ist es, beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring mitzufahren."

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Dort wird sein Team "Max Kruse Racing", sofern es das Coronavirus zulässt, in diesem Jahr auch zum ersten Mal an den Start gehen.

Kruse sieht sich für den Nürburgring bestens vorbereitet

Kruse selbst sieht sich für die Zeit auf der Rennstrecke bereits bestens vorbereitet: "Ich habe schon fast alle Lizenzen, die es braucht, um auf dem Nürburgring fahren zu dürfen."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Kommt Bayern um Haaland herum?
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Bayern-Bonus ist reales Phänomen
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Reif: BVB soll es gut sein lassen
  • Wintersport / Langlauf
    4
    Wintersport / Langlauf
    Deutscher WM-Streit erregt Norwegen
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Kinhöfer vermisst Größe bei Reus

Der Ex-Nationalspieler ergänzt: "Ich bin auch schon ein paar Rennen gefahren, unter anderem in Oschersleben."

Wann Kruse wieder für Union Berlin auf dem Platz stehen kann, ist noch ungewiss. Vor seiner Verletzung trumpfte der ehemalige Nationalspieler mit sechs Treffern und fünf Vorlagen mächtig auf.