Lothar Matthäus glaubt nicht mehr an den Schalker Klasenerhalt
Lothar Matthäus glaubt nicht mehr an den Schalker Klasenerhalt © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus (59) ist von den jüngsten Personalentscheidungen bei Hertha BSC überzeugt.

Anzeige

Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus (59) ist von den jüngsten Personalentscheidungen bei Hertha BSC überzeugt. "Dardai und Friedrich, das hört sich nach einem guten Plan für diesen tollen Klub an", schrieb Matthäus in seiner Kolumne "So sehe ich das" auf skysport.de.

Pal Dardai, der als Cheftrainer zurückkehrt und die Nachfolge von Bruno Labbadia antritt, sei ein "fußballverrückter Ur-Berliner aus Ungarn", der "auf und neben dem Platz dirigiert und eine Top-Lösung" sei. Der Weltmeister von 1990 zog einen gewagten Vergleich: Dardai kenne "ähnlich wie Pep Guardiola in Barcelona Klub, Fans und Medien wie kein Zweiter", deswegen werde es mit Hertha "bergauf" gehen.

Anzeige

Unterstützt wird Dardai von Sportdirektor Arne Friedrich, der mindestens bis Saisonende die Aufgaben des entlassenen Sport-Geschäftsführers Michael Preetz übernimmt.