Lesedauer: 3 Minuten

Einige Schalke-Fans träumen nach dem Kolasinac-Coup auch von einer Rückkehr von Julian Draxler. Ein Schritt, von dem beide Parteien profitieren könnten, findet SPORT1-Redakteur Lucas Lampen.

Anzeige

Sein Herz, das betont Draxler immer wieder, schlägt noch immer für den S04.

Als er 2013 beim Derby-Sieg gegen den BVB den 1:0-Führungstreffer erzielte, klopfte er sich jubelnd auf das Schalke-Wappen und zeigte in Richtung Loge über der Nordkurve, aus der sein Vater, selbst glühender S04-Fan, ihn unterstützte.

Anzeige

Mit funkelnden Augen jubelte dieser voller Stolz zurück, zeigte auf seinen Sohn und lehnte sich schreiend über das Geländer. "Das ist mein Junge!" schrie er in die jubelnde S04-Menge. Zwei Monate später verlängerte Draxler Junior seinen Vertrag mit den Worten: "Es ist zu hundert Prozent eine Herzensangelegenheit für mich."

Julian Draxler bedankt sich bei den Fans
Julian Draxler bedankt sich bei den Fans © Imago

Draxler bis 2018 auf Schalke? Mitnichten. Bereits 2015 kam alles anders: Sein Status und Ruf als Leistungsträger und Aushängeschild von Schalke bröckelte, der Klub schlitterte zeitgleich wie so häufig in eine selbsternannte sportliche Krise (Platz 6 am Ende der Saison, was den Rauswurf von Roberto di Matteo zufolge hatte). 

Gerade wollten sich die Spieler nach einer erneut enttäuschenden Vorstellung Richtung Kabine verabschieden, da schlug der Truppe um Klaas-Jan Huntelaar, Draxler und Co. aus einigen hundert Fan-Kehlen ein Satz entgegen, der den heutigen PSG-Star mächtig schlucken lies: "Außer Fährmann könnt ihr alle gehen!"

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Warum Tuchel zu Chelsea passt
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Offiziell! Sinan Kurt wechselt zu Erstligist
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Klinsmann ist der späte Sieger
  • Handball / WM 2021
    4
    Handball / WM 2021
    WM: Deutschland nie schlechter
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    So plant der BVB den Umbruch

Wenige Monate nach diesem Vorfall stand im Spätsommer fest: Julian Draxler verlässt Schalke 04 - aber nicht Richtung Ausland, sondern zunächst Richtung VfL Wolfsburg. Der Schalker Junge, der fast alle Jugendmannschaften durchlief, wollte nicht mehr. Zu groß der Druck, zu groß die Erwartungshaltung für den damals 21-Jährigen mit der Nummer 10.  

Nun, rund fünfeinhalb Jahre nach seinem Abgang, steckt Schalke 04 in der tiefsten sportlichen (und finanziellen) Krise seit Jahrzehnten. Sead Kolasinac gab den Schalke-Fans mit seiner Rückkehr die Hoffnung im Abstiegskampf zurück. (Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Was die Schalke-Fans ihm so hoch anrechnen: Der Bosnier hätte es sich auch deutlich einfacher machen können und eine Offerte vom SSC Neapel annehmen können. Er entschied sich jedoch gegen die sportliche Perspektive und für sein blau-weißes Herz.

Prompt führte er Schalke, unter anderem gemeinsam mit einem überragenden Torhüter Ralf Fährmann (ebenfalls aus der Knappenschmiede), zum wichtigen ersten Schalker Bundesliga-Sieg nach zuvor 30 sieglosen Partien

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Bundesliga braucht Schalke und Schalke braucht die Bundesliga. Vielleicht nimmt Sead Kolasinac die Tage ja den Hörer in die Hand und ruft seinen besten Freund aus Schalker Zeiten einfach mal an. Dieser heißt zufällig Julian Draxler - und sitzt (noch) ohne sportliche Zukunft, aber als gereifter Charakter, in seiner Wohnung in Paris.

Auch wenn es aus finanzieller Sicht nahezu unmöglich scheint, gemeinsam könnten sie den treuen Fans und dem Verein, der ihnen den Weg in die große Welt des Profifußballs geebnet hat, mit dem Klassenerhalt das größte Geschenk überhaupt machen und gleichzeitig selbst wieder sportlich zurück in die Spur finden. Im Sommer steht zudem eine EM an - eine furiose Draxler-Rückkehr würde mit Sicherheit auch den Bundestrainer beeindrucken.

Also, Julian: Komm nach Hause!