Lesedauer: 7 Minuten

München - Vor dem Spiel in Augsburg bezieht Hansi Flick Stellung zu den brennenden Themen rund um den FC Bayern. Dabei äußert sich der Coach zu David Alaba und Boateng.

Anzeige

Der mögliche Wechsel von David Alaba zu Real Madrid bestimmt die Schlagzeilen rund um den FC Bayern einen Tag vor dem Spiel beim FC Augsburg. (Bundesliga: FC Augsburg - FC Bayern München am Mittwoch ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Nach SPORT1-Informationen hat der Österreicher noch keinen Medizincheck bei den Königlichen absolviert und auch noch keinen Vertrag unterschrieben.

Anzeige

Nun hat sich Bayern-Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz vor dem Augsburg-Spiel zu der Situation rund um Alaba geäußert. Auch zur Zukunft von Jerome Boateng bezog der 55-Jährige Stellung.

Die Pressekonferenz mit Hansi Flick zum Nachlesen.

+++ Flick über Boatengs Zukunft +++

"Man muss sehen, wie sich alles entwickelt. Es ist gerade in der Situation mit Corona nicht einfach. Das hat Karl-Heinz Rummenigge gesagt. Das Festgeldkonto ist da auch nicht mehr so prall gefüllt. Es ist eine ganz schwierige Situation für den Verein, für Hasan. Da müssen wir das Beste daraus machen. Wir werden uns zu der gegebenen Zeit intensiv Gedanken darüber machen. Die ist noch nicht da. Wir müssen auch abwarten, was passiert. Wir werden natürlich versuchen, dass die Mannschaft so aufgestellt ist, dass die Qualität auch weiterhin zu Verfügung steht."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Hainer: Rummenigge nicht wie Watzke
  • Int. Fußball
    2
    Int. Fußball
    Götze-Wirbel in sozialen Netzwerken
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Effenbergs harsches Rose-Urteil
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns Trumpf-Ass gegen den BVB?
  • Fussball
    5
    Fussball
    TV-Hammer bei der ARD-Sportschau

+++ Flick über Hernández als möglichen Alaba-Ersatz +++

Auf SPORT1-Nachfrage, ob er Lucas Hernández die Rolle von Alaba langfristig zutraut und das auch für die kommenden Monate bereits im Blick hat: "Nein, habe ich nicht im Blick, aber ich traue es ihm zu."

+++ Flick über Torhüter Neuer +++

"Wenn man die letzte Chance von Freiburg sieht, hat er unseren Sieg wirklich auch festgehalten. Manu ist für mich weiter der weltbeste Torhüter. Daran ändern die Gegentore wenig. Bei den zwei Niederlagen konnte er nichts groß machen. Davor hat er oft noch riesige Chancen vereitelt. Entscheidend sind für mich die drei Punkte. Aber natürlich wollen wir in der Defensive auch mal wieder die Null sehen, daran arbeiten wir. Aber das passiert nicht von heute auf morgen. Wir müssen alles gut analysieren und beim nächsten Mal wieder besser machen."

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE 

+++ Flick über Bayern im internationalen Vergleich +++

"Juve ist ein paar Punkte dahinter, wir sind ein paar Punkte voraus. Die Belastung ist einfach sehr hoch. Klar haben wir in den Spielen auch nicht die Leistung gebracht, die wir hätten bringen können. Aber unsere Spieler sind auch keine Maschinen, sondern Menschen. Die Mannschaft hat sich über die Jahre immer wieder motiviert, um erfolgreich zu spielen. Das ist auch der Anspruch von Bayern München. Da sehe ich keinen Abfall. Es ist einfach schwierig, was die Konzentration betrifft. Die Mentalität ist top. Vielleicht haben wir die zwei Niederlagen gebraucht, um die Sinne wieder zu schärfen. Wir hoffen, dass wir gegen Augsburg die Dinge genauso wieder sehen wie gegen Freiburg."

+++ Flick über möglichen Blitz-Abschied von Costa +++

"Was Douglas Costa betrifft: Der Kader ist aktuell fast vollzählig. Die Leistung der Mannschaft im Training finde ich sehr ansprechend. Jeder muss seine Leistung da zu 100 Prozent abrufen. Douglas hat eine Phase gehabt, wo er sehr hart gearbeitet hat. Wir versuchen ihn, den nächsten Schritt weiterzubringen. Der Konkurrenzkampf ist aktuell sehr groß, daher müssen wir von Spiel zu Spiel abwarten. Jeder Spieler muss aber mit so einer Situation zurechtkommen und dem Trainer zeigen, was für eine Qualität er hat und im Training noch einmal eine Schippe oben drauflegen."

+++ Flick über seine Hoffnung auf einen Alaba-Verbleib +++

"Es ist schwierig, weiß ich auch. Aber man weiß nie, wie sich alles entwickelt. Die Voraussetzungen sind eher so, dass er den Verein verlässt. Deswegen muss man damit auch rechnen."

+++ Flick über das Personal für das Augsburg-Spiel +++

"Serge Gnabry hat heute trainiert, es sieht recht gut aus. Aber wir müssen abwarten, morgen früh wissen wir mehr. Bis auf die beiden Langzeitverletzten Malik Tillmann und Tanguy Nianzou haben wir alle an Bord. Was die aktuelle Startelf betrifft, müssen wir sehen, ob wir Anpassungen vornehmen und jemand schonen müssen. Die Mannschaft hat das gut umgesetzt gegen Freiburg. In der Abwehr wollen wir wenig ändern, weil eine gewisse Konstanz auch wichtig ist."

+++ Flick erneut zu Alaba +++

"Natürlich ist David ein Spieler, der nicht nur auf dem Platz für die Mannschaft sehr wertvoll ist. Aber das sind Dinge, die passieren im Fußball. Wir wissen alle noch nicht, wohin der Weg geht. Daher mache ich mir aktuell darüber keine Gedanken. Wenn ein solcher Spieler den Verein verlässt, muss der Verein natürlich einen anderen Spieler holen - oder wird. Das sind Dinge, die die Zukunft zeigen wird. Aber aktuell ist es kein Thema für mich, da wir diesen Kader bis zum Ende der Saison zur Verfügung haben. Alles andere ist ein neuer Abschnitt für den Verein und die Mannschaft."

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

+++ Flick über möglichen Alaba-Abgang +++

"Das sind Dinge, die immer möglich sind. Ich muss ganz offen sagen, dass ich von ihm nichts gehört habe. Die Hoffnung stirbt zuletzt - aber ich weiß, dass es in eine gewisse Richtung geht, die für die Mannschaft sicher eine Änderung bedeuten würde. Diese sind aber auch da, um eine Entwicklung der Mannschaft voranzutreiben. Wichtig ist, dass er so fokussiert ist wie gegen Freiburg. Ich und die Mannschaft erleben ihn fokussiert. Wir wissen, dass alles im Fußball möglich ist und Änderungen nach einer Saison immer wieder stattfinden. Wir können aktuell nur abwarten und gucken, was passiert."

+++ Flick über Tipps von Außenstehenden +++

"Wir haben gegen Freiburg den richtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Auch in meinem Alter kann man immer noch dazulernen. Es ist immer gut, wenn man sich mit Leuten austauscht. Das mache ich auch. Aber aktuell habe ich großes Vertrauen in die Mannschaft. Wir müssen es wie gegen Freiburg weitermachen. Die Leichtigkeit, die wir hatten, ist aktuell sicher nicht da. Aber wir kreieren Chancen, was wichtig ist. Das Freiburg-Spiel war der Schritt in die richtige Richtung, den wir gebraucht haben."

+++ Kehren Costa und Sarr zurück? +++

Flick hatte Douglas Costa und Bouna Sarr zuletzt aus dem Kader gestrichen. Er nannte die Kaderbreite als Grund. Bleibt die Frage, ob das nur ein einmaliges Vorgehen war oder die beiden auch gegen Augsburg nicht zum Kader zählen. Bei Costa könnte vieles davon abhängen, ob Serge Gnabry rechtzeitig fit wird. In wenigen Minuten beginnt die PK.