Lesedauer: 2 Minuten

Die Profis des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund verzichten nach SID-Informationen weiterhin auf einen Teil ihres Gehalts.

Anzeige

Die Profis des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund verzichten nach SID-Informationen weiterhin auf einen Teil ihres Gehalts. Zuerst hatten die Ruhr Nachrichten berichtet, dass der Kader in Corona-Zeiten weiterhin zehn Prozent weniger Geld bezieht als zuvor. Die Führungsetage verzichtet ebenfalls in diesem Rahmen. 

Im Frühjahr vergangenen Jahres hatte der Verein sich mit den Spielern zunächst auf 20 Prozent Gehaltsverzicht geeinigt, nach der pandemiebedingten Bundesliga-Pause waren es dann zehn Prozent, die den BVB immer noch monatlich um eine Millionensumme entlasten. 

Anzeige

Der Verein geht für die laufende Spielzeit von mindestens 70 Millionen Euro Verlust aus.