Lesedauer: 2 Minuten

Frank Baumann glaubt an eine gemeinsame Zukunft mit Florian Kohfeldt bei Werder Bremen. Eine Trainerdiskussion gebe es nicht.

Anzeige

Werder Bremens Geschäftsführer Frank Baumann sieht möglichen Angeboten für Cheftrainer Florian Kohfeldt gelassen entgegen. 

"Ich habe keine Angst oder schlaflosen Nächte, dass Florian Kohfeldt uns im Sommer verlässt", sagte der Ex-Nationalspieler der Sport Bild: "Er hat nach wie vor große Lust, bei Werder eine neue Mannschaft aufzubauen und junge Spieler zu entwickeln."

Anzeige

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

Kohfeldt besitzt bei den Hanseaten einen Vertrag bis 2023 und soll den letzte Saison fast abgestiegenen Klub Stück für Stück weiter nach vorne führen (Die Tabelle der Bundesliga).

Auch interessant

Dass die aktuelle Zwischenbilanz mit lediglich 14 Punkten aus 14 Spielen nicht zufriedenstellend ausfällt, macht Baumann keinesfalls unruhig. Er ist vom Weg mit Kohfeldt überzeugt. "Bei uns gibt es intern keine Trainerdiskussion, die wird es auch in Zukunft nicht geben", sagte Baumann.