Lesedauer: 2 Minuten

München - Youssoufa Moukoko sitzt gegen den VfB Stuttgart zunächst auf der Bank. In seinen bisherigen Einsätzen kann er eine beeindruckende Statistik vorweisen.

Anzeige

Lucien Favre von Borussia Dortmund muss gegen den VfB Stuttgart erneut den verletzten Erling Haaland ersetzen, der in diesem Jahr nicht mehr auflaufen kann.

Zuletzt versuchten sich Marco Reus, Julian Brandt und Thorgan Hazard mit mäßigem Erfolg in der Rolle. "Die drei Spieler sind keine richtigen Stürmer, das weiß man", sagte Favre am Donnerstag.

Anzeige

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

Reus darf erneut beginnen, Youssoufa Moukoko bekommt noch nicht die Chance, erstmals von Beginn an aufzulaufen.

Eine Statistik seiner bisherigen Einsätze zeigt aber einen vermeintlichen Einfluss des 16-Jährigen auf das Dortmunder Spiel.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Zieht es Hulk nach Istanbul?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Laut Opta erzielte der BVB in den vergangenen drei Pflichtspielen in 100 Minuten mit Moukoko auf dem Feld vier Tore – und fing sich kein einziges.

Ohne Moukoko kassierte Dortmund dagegen in diesen Partien in 170 Minuten vier Gegentreffer, während vorne kein Tor gelang.