Markus Schmidt musste sich nach dem Zusammenstoß erst einmal berappeln © DAZN
Lesedauer: 2 Minuten

Bei Wolfsburgs Sieg gegen Frankfurt wird Schiri Markus Schmidt von Maximilian Arnold überrannt. Der Referee wirkt kurz benommen und muss kräftig durchpusten.

Anzeige

Kuriose Szene beim 2:1-Sieg des VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt.

Beim Stand von 1:0 für die Gäste kreuzte Schiedsrichter Markus Schmidt in der 66. Minute am Strafraumrand den Laufweg von Maximilian Arnold und wurde vom Wolfsburger Kapitän überrannt.

Anzeige

Während sich Arnold gestenreich beschwerte, weil der Referee ihm vermeintlich eine Chance weggenommen hatte, blieb Schmidt zunächst auf dem Rasen liegen und rappelte sich mühsam hoch auf die Knie.

Offenbar war der Zusammenprall mit Arnold so heftig, dass ihm die Luft wegblieb. Schmidt blähte die Backen auf und wirkte sichtlich benommen.

Markus Schmidt und Maximilian Arnold rasselten zusammen
Markus Schmidt und Maximilian Arnold rasselten zusammen © Getty Images

Nachdem Arnold seinen Frust abgeladen hatte, ging er auf den Schiedsrichter zu und half ihm wieder auf die Beine. 

Ein kurzer Handshake - und weiter ging's.