Werder Bremen kriegt wichtige finanzielle Unterstützung
Werder Bremen kriegt wichtige finanzielle Unterstützung © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Finanzspritze für Werder Bremen! Der Verein erhält einen Kredit in Millionen-Höhe, um die corona-bedingten finanziellen Ausfälle kompensieren zu können.

Anzeige

Willkommene Finanzspritze für Werder Bremen: Der Klub hat die Zusage für Betriebsmittelkredite in Höhe von 20 Millionen Euro erhalten, "die von einem lokalen Bankenkonsortium gewährt werden".

Dies teilte der Bundesligist am Freitag mit. Damit sei eine "wichtige Etappe zur Finanzierung der corona-bedingten finanziellen Ausfälle" erreicht. (Service: Tabelle der Bundesliga)

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Werder erhält Kredit mit einer Laufzeit von sechs Jahren

Die Bremer Aufbau-Bank GmbH (BAB) im Treuhandauftrag der Freien Hansestadt Bremen bürgt für den Kredit. Der Verein muss diese Summe mit Zinsen in den kommenden sechs Jahren zurückzahlen. (Service: Spielplan der Bundesliga)

Der CHECK24 Doppelpass mit Max Kruse und Jens Lehmann am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Tritt Odegaard in Özils Fußstapfen?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Wir sind sehr froh, dass wir dabei unsere Leistungsfähigkeit nachweisen konnten und grünes Licht für diese Kredite bekommen haben. Es handelt sich um Kredite zu marktüblichen Konditionen", sagte Klaus Filbry, der Vorsitzende der Werder-Geschäftsführung: "Wir werden hart dafür arbeiten, uns finanziell zu stabilisieren und uns auch in der Zukunft als verlässlicher Partner zu präsentieren."