Terodde erzielt erneut einen Doppelpack
Terodde erzielt erneut einen Doppelpack © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Mit vier Toren in vier Tagen hat Simon Terodde den Hamburger SV zumindest für eine Nacht zurück an die Zweitliga-Tabellenspitze geführt.

Anzeige

Mit vier Toren in vier Tagen hat Simon Terodde den Hamburger SV zumindest für eine Nacht zurück an die Zweitliga-Tabellenspitze geführt. Der Stürmer erzielte beim 4:0 (1:0) gegen den SV Sandhausen seine Saisontreffer Nummer 12 und 13 - der HSV verdrängte am 12. Spieltag somit Holstein Kiel, das am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Nürnberg aber wieder vorbeiziehen kann. 

Terodde, erst am Samstag Hamburger Doppeltorschütze bei Darmstadt 98 (2:1), hielt den Fuß in der 30. Minute in eine Hereingabe von Jeremy Dudziak. Später traf er mit einem Flachschuss (67.). Amadou Onana erhöhte (78.), Josha Vagnoman traf zum Endstand (90.+1). Der Sieg war in der Höhe glücklich, die Gäste spielten gut mit. Sie müssen aber befürchten, vom 15. Platz noch weiter abzurutschen. 

Anzeige

Der HSV, der am 34. Spieltag der Vorsaison gegen den SVS mit 1:5 untergegangen war, brachte sich mit krassen Abwehrfehlern selbst in Bedrängnis. Alexander Esswein (6./7.) schlug daraus kein Kapital. Offensiv ging bei den Hamburgern ziemlich lange auch nichts: Sandhausen hatte die besseren Torchancen, der neue SVS-Torhüter Rick Wulle wurde kaum geprüft. 

Dafür war der erste ernstzunehmende Torschuss gleich ein Treffer. Ivan Paurevic hatte Terodde sträflich aus den Augen gelassen, ansonsten hätte er bequem zur Ecke klären können. Fortan war wieder Sandhausen spielbestimmend - dennoch traf wieder Terodde nach einem SVS-Fehler.