Union verlängert vorzeitig mit Manager Oliver Ruhnert
Oliver Ruhnert stapelt weiter tief © AFP/SID/RONNY HARTMANN
Lesedauer: 2 Minuten

Trotz der Pleite bei Hertha steht Union Berlin noch auf Platz sechs. Geschäftsführer Oliver Ruhnert würde sich sogar mit einem schlechteren Rang begnügen.

Anzeige

Geschäftsführer Oliver Ruhnert von Union Berlin würde sich trotz starkem Saisonstart auch mit Tabellenplatz 15 begnügen.

"Was Geldrangliste und Kaderbudget betrifft, belegen wir mit Bielefeld abgeschlagen die letzten zwei Plätze in der Liga. Platz 15 würde ich daher blind unterschreiben", sagte Ruhnert der Sport Bild. Aktuell steht Union nach zehn Spieltagen mit 16 Punkten auf Rang sechs. (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

Anzeige

Da die Köpenicker bis zur 1:3-Niederlage im Derby bei Hertha BSC in der Vorwoche acht Partien in Folge nicht verloren hatten, waren im Umfeld bereits Fragen nach möglichen Europapokal-Ambitionen aufgekommen.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Trainer Urs Fischer richtete jedoch den Fokus klar auf das Saisonziel Klassenerhalt. Vor der laufenden Spielzeit hatte Union zusammen mit Aufsteiger Arminia Bielefeld für viele Experten als Abstiegskandidat gegolten. (Tabelle der Bundesliga)