Terzic: "Nun muss es weitergehen - vor allem schnell"
Terzic: "Nun muss es weitergehen - vor allem schnell" © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Interimstrainer Edin Terzic (38) geht voller Elan in seine Aufgabe bei Borussia Dortmund.

Anzeige

Interimstrainer Edin Terzic (38) geht voller Elan in seine Aufgabe bei Borussia Dortmund. Die heftige Niederlage gegen den VfB Stuttgart und die anschließende Trennung von Lucien Favre schmerze, aber "nun muss es weitergehen - vor allem schnell", sagte Terzic vor seinem Bundesliga-Debüt als Cheftrainer bei Werder Bremen (Dienstag, 20.30 Uhr/Sky) und forderte "eine Reaktion" der Mannschaft: "Wir haben zuletzt auch sehr viele gute Dinge gezeigt. Den Glauben müssen wir haben, um uns wieder gemeinsam dahin zu bringen und es allen anderen zu zeigen." 

Terzic betonte, schon "seit Ewigkeiten Fan des Vereins" zu sein: "Ich komme hier aus der Region, bin 30 Kilometer entfernt von Dortmund geboren. Ich bin geprägt von dem, was hier in der Vergangenheit stattgefunden hat." Von 2010 bis 2013 arbeitete Terzic bereits im Nachwuchsbereich des BVB. Bevor er 2018 nach Dortmund als Co-Trainer zurückkehrte war Terzic als Assistent von Slaven Bilic in England und der Türkei tätig. 

Anzeige

Sein Vertrag gilt zunächst bis zum Ende der Saison. Wie die Pläne darüber hinaus aussehen, ist noch unklar. "Was im Sommer ist, ist noch weit weg", sagte Sportdirektor Michael Zorc (58).