Mark Uth vom FC Schalke 04 darf nach seiner Gehirnerschütterung nach Hause
Mark Uth vom FC Schalke 04 darf nach seiner Gehirnerschütterung nach Hause © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Mark Uth von Schalke 04 hat nach seiner Gehirnerschütterung aus dem Spiel beim FC Augsburg das Krankenhaus nach einer Nacht bereits wieder verlasen.

Anzeige

Offensivspieler Mark Uth vom Bundesligisten Schalke 04 hat nach seiner Gehirnerschütterung aus dem Spiel beim FC Augsburg (2:2) das Krankenhaus nach einer Nacht bereits wieder verlasen. Das teilten die Königsblauen am Montag mit. 

Uth gehe es "den Umständen entsprechend gut", er werde nach der Entlassung aus der Augsburger Klinik weitere Untersuchungen absolvieren und durch die medizinische Abteilung des FC Schalke weiterhin intensiv betreut, gab der Tabellenletzte bekannt. Wann der Linksfuß wieder ins Training einsteigen könne, "steht noch nicht fest".

Anzeige

Uth (29) hatte am Sonntag in der Anfangsphase der Partie bei den Schwaben nach einem Luftzweikampf mit Felix Uduokhai kurzzeitig das Bewusstsein verloren.

Die Partie wurde gut zehn Minuten unterbrochen, Uth zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.