Mainz will versöhnlichen Jahresabschluss
Mainz will versöhnlichen Jahresabschluss © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Der FSV Mainz 05 hofft in den verbleibenden beiden Partien gegem Werder Bremen und den VfL Bochum auf einen versöhnlichen Jahresabschluss.

Anzeige

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hofft in den verbleibenden beiden Partien auf einen versöhnlichen Jahresabschluss. "Wir wollen das Jahr sehr erfolgreich abschließen", sagte Sportvorstand Rouven Schröder vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Werder Bremen. Am Mittwoch treffen die Rheinhessen zudem auf den Zweitligisten VfL Bochum in der zweiten DFB-Pokalrunde.

Trainer Jan-Moritz Lichte fordert dafür beherzte Auftritte seiner Mannschaft. "Da kann man sich mit allem, was man hat, draufschmeißen und alles reinhauen", sagte der 40-Jährige. Trotz der schwierigen Situation müsse man aber "jetzt nicht schon anfangen, bestimmte Punktabstände zu messen", sagte Schröder: "Es gilt, den Fokus auf uns zu lassen. Dann wirst du da unten rauskommen."

Anzeige

Gegen seinen Ex-Klub Bremen fällt Levin Öztunali weiter verletzt aus. Der Trainer des Tabellen-17. muss zudem auf Adam Szalai und Philipp Mwene verzichten, die aber zumindest ins Training zurückgekehrt sind. "Es sieht ganz gut aus bei allen", sagte Lichte.