Lesedauer: 2 Minuten

Bruno Labbadia zeigt seiner Mannschaft vor dem Stadtduell mit Union Berlin ein Motivations-Video - das bringt den gewünschten Erfolg.

Anzeige

Mit einem Motivations-Video zum Derbysieg: Trainer Bruno Labbadia von Hertha BSC hat seine Spieler vor dem Hauptstadt-Duell gegen Union Berlin extra angestachelt.

"Vor dem Spiel war mein Ansatz ganz klar: Die Lust auf dieses Derby wecken und nicht diese Last", sagte Labbadia am Tag nach dem 3:1 (0:1) und verriet: "Wir haben uns was überlegt, einen Film zusammengeschnitten mit den passenden Bildern und der passenden Musik." Auch die Tore vom 4:0-Heimsieg aus der Vorsaison waren in dem Video zu sehen (SERVICE: Tabelle der Bundesliga).

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit Jens Lehmann am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Labbadia: "Nicht gut gespielt"

Geholfen habe auch, die Bedeutung des Duells für die Fans bei den Profis anzusprechen. "Wenn du in einer Stadt mit zwei Vereinen lebst, auf der Arbeit einen Blauen und einen Roten hast, dann ist es einfach angenehmer, als Blauer am Montag auf die Arbeit zu kommen", sagte der Hertha-Coach. 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: "Erste Signale" von Bayern an Inter-Star?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Labbadia zeigte sich am Samstag "zufrieden" über den Arbeitssieg, der durch eine knapp 70-minütige Überzahl nach der Roten Karte von Union-Profi Robert Andrich (23.) und einen Doppelpack des eingewechselten Krzysztof Piatek (74./77.) ermöglicht wurde. Labbadia gab jedoch offen zu, "dass wir nicht gut gespielt haben". Aber auch dieser Sieg könne bei der Entwicklung sehr hilfreich sein - vor allem für Doppeltorschütze Piatek. 

"Ich glaube schon, dass ihm das Aufschwung gibt. Aber er muss auch das Nötige dazu tun", sagte Herthas Trainer über den polnischen Nationalstürmer, der zuletzt spielerisch enttäuscht und deshalb im Derby in der ersten Halbzeit nur auf der Bank gesessen hatte.