Lesedauer: 3 Minuten

Gelsenkirchen - Nach der blutleeren Vorstellung des FC Schalke 04 gegen den SC Freiburg geht Trainer Manuel Baum mit seinen Spielern hart ins Gericht. Er selbst gibt sich kämpferisch.

Anzeige

Schalkes Horror-Serie geht weiter!

Die 0:2-Heimpleite gegen den SC Freiburg war nun das 28. sieglose Bundesliga-Spiel in Folge. Nach dem Offenbarungseid gegen einen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt zählt Manuel Baum jetzt seine Sieglos-Stars an. (SERVICE: Tabelle der Bundesliga)

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit Karl-Heinz Rummenigge am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Schalke-Trainer Baum: "Unfassbar enttäuscht"

Der Trainer wurde deutlich: "Ich bin unfassbar enttäuscht. Wir haben es nicht geschafft, mit Esprit und Wucht zu spielen. Vor dem Tor waren wir einfach zu harmlos und haben überhaupt nichts zustande gebracht."

Was Baum an der Freiburg-Pleite am meisten ärgerte: "Die Gegentore, die wir bekommen, gehen in der Art und Weise einfach nicht. Vor dem 0:1 kann Schmid die Flanke einfach so bringen. Unser Spieler steht vorher direkt daneben, lässt seinen Gegenspieler einfach laufen und trabt nur locker nebenher. Aus dem Nichts steht es dann 1:0 für Freiburg. Danach ist nicht mehr viel bei uns zusammengelaufen."

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Zieht es Hulk nach Istanbul?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Was Baum meint: Freiburg-Profi Vincenzo Grifo konnte das Spiel vor dem Führungstor ungestört mit einem Seitenwechsel eröffnen, Kapitän Omar Mascarell lief nur nebenher statt anzugreifen. Auf der anderen Seite übte Bastian Oczipka dann viel zu wenig Druck auf Flankengeber Jonathan Schmid aus und in der Mitte ließ Salif Sané wiederum Roland Sallai ungehindert einköpfen. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Baum: "Das geht so nicht"

Vor dem 0:2 unterlief Benito Raman ein Riesen-Bock, indem er eine schwache Finte ansetzte und den Ball letztlich viel zu leichtfertig an Grifo verlor. "Wir wollen Freiburg da mit einem einfachen Trick ausspielen", sagte Baum ungläubig. "Das geht so nicht."

Haben Schalkes Sieglos-Stars immer noch nicht verstanden, um was es geht?

Baum findet: "Im Vorfeld der Spiele haben wir eigentlich das Gefühl, dass sie es verstanden haben. Dann sieht man aber wieder so eine Leistung wie heute. Wir haben das Problem, dass Spieler immer wieder nicht an 100 Prozent kommen. Deshalb ärgert mich dieses 0:1 auch so sehr."

Schalke empfängt Bielefeld zum Abstiegsgipfel

Im letzten Ligaspiel des Jahres empfängt der einst so stolze Pott-Klub nun am Samstag Arminia Bielefeld (Bundesliga: FC Schalke 04 - Arminia Bielefeld, Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) zum absoluten Abstiegsgipfel. "Wir müssen jetzt deutliche Worte finden!", sagt der 41-Jährige. (SERVICE: Ergebnisse & Spielplan der Bundesliga)

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Auch Baum steht allmählich immer mehr in der Kritik. Mit zehn sieglosen Spielen nach seinem Einstand hat der Ex-Augsburger nun einen alleinigen Klub-Negativrekord aufgestellt.

Ob er um seinen Job bangt? "Wer mich kennt, weiß, dass ich mich mit solchen Statistiken nicht beschäftige. Ich verschreibe mich voll und ganz dem Verein. Der Rest interessiert mich nicht. Ich versuche alles, dass Schalke nächstes Jahr wieder in der Bundesliga spielt. Ich will den Spielern Lösungen geben, vorangehen und sie so auf Bielefeld einstellen, dass sie wieder drei Punkte holen können. Ich brauche nicht ständig die Rückendeckung."