Lesedauer: 4 Minuten

München - Jamal Musiala ist beim FC Bayern die Überraschung der Saison. Gegen Leipzig ist der 17-Jährige einer der stärksten Spieler. Der FC Bayern will ihn langfristig halten.

Anzeige

Ritterschlag für Jamal Musiala!

Javi Martínez hatte sich gegen RB Leipzig früh verletzt und angezeigt, dass er ausgewechselt werden muss. Bis dato waren die Gäste enorm druckvoll, die Bayern hatten das Spiel nicht im Griff und auf der Bank saßen die Neuzugänge Tanguy Nianzou und Marc Roca.

Anzeige

Möglicherweise hätte Flick auch umstellen und Serge Gnabry bringen können. Doch der Triple-Trainer zitierte Jamal Musiala an die Auswechselbank. (Service: Bundesliga-Spielplan

Ohne Aufwärmprogramm, dafür mit taktischen Instruktionen von Co-Trainer Toni Tapalovic und aufmunternden Worten Flicks wurde das Supertalent bereits nach 25 Minuten aufs Feld geschickt. Flick vertraute ihm eine verantwortungsvolle Rolle im zentralen Mittelfeld an. An der Seite von Leon Goretzka.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Zieht es Hulk nach Istanbul?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Fünf Minuten später fasste sich Musiala ein Herz und traf aus 17 Metern zum umjubelten 1:1. Vor dem 2:1 durch Thomas Müller zog er mit einem guten Lauf zwei Leipziger auf sich. Das 3:3 leitete er mit einem Pass auf Kingsley Coman ein (SPORT1-Note: 1,5).

Flick: "Musiala spielt befreit auf"

Auf SPORT1-Nachfrage erklärte Flick seine Gedanken hinter Musialas Einwechslung: "Jamal spielt befreit auf. Anfangs hatten wir nicht so die Ballkontrolle. Mit seiner Einwechslung hat sich das ein bisschen verändert. Er hat das gezeigt, was er auch im Training immer anbietet. Daher war es für uns keine große Überlegung, ihn reinzuschmeißen und für Javi zu bringen."

In der laufenden Spielzeit kommt er somit bereits auf 13 Pflichtspieleinsätze und 538 absolvierte Spielminuten.

Für den gebürtigen Stuttgarter war es bereits das dritte Bundesligator. Eine solche Quote mit nur 17 Jahren haben vor ihm nur Christian Pulisic (3), sowie Timo Werner und Kai Havertz (4) erreicht. Alle drei spielen beim FC Chelsea.

Musiala  zaubert zum Schnäppchenpreis

Kurios: Musiala, der im Sommer 2019 aus der Chelsea-Jugend nach München gewechselt war, zaubert beim FC Bayern quasi zum Schnäppchenpreis, denn aktuell hat er nur einen bis 2022 gültigen Jugendspieler-Vertrag.

Konkrete Gespräche über einen Profivertrag werden nach SPORT1-Informationen aktuell noch nicht geführt. Für Musiala aber kein Problem. Denn der Edeltechniker, so hört man aus seinem nahen Umfeld, ist vollkommen auf dem Boden geblieben, ruht in sich und genießt schlichtweg das in ihn gesteckte Vertrauen.

Doch auch Musiala wird wissen, dass sein Marktwert laut transfermarkt.de bereits zehn Millionen Euro beträgt. Ein Aufstieg im Eiltempo.(Service: Bundesliga-Tabelle

Musiala von den Bayern-Führungsspielern akzeptiert

Dass der U21-Nationalspieler Englands mit dem Trubel um seine Person völlig locker umgeht, wird beim FC Bayern wohlwollend registriert. Längst ist er von etablierten Führungsspielern im Kader akzeptiert. Auch aufgrund seiner bescheidenen Art.

Thomas Müller war nach dessen Leipzig-Gala voll des Lobes: "Wird ein 17-Jähriger eingewechselt, sind die Anforderungen an so jemand Talentierten wie ihn so hoch, wie an jeden anderen Spieler. Jamal hatte aber großartige Momente."

Doch der Weltmeister von 2014 sagt auch: "In manchen Situationen sieht man seine Unerfahrenheit. Daran kann er arbeiten, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden mit ihm."

Nagelsmann: Bayern hat sich "sehr große Talente gekauft"

Auch Julian Nagelsmann ist Musialas mutiger Auftritt nicht verborgen geblieben. "Er ist ein sehr großes Talent. Davon hat Bayern einige gekauft. Musiala macht das Tor super und hat auch sonst sehr viele gute Aktionen gehabt. Er interpretiert die Position, die er von Martínez übernommen hat, sehr offensiv. Aber er macht es sehr gut. Er ist sehr ballsicher", urteilte Leipzigs Trainer auf SPORT1-Nachfrage.

"Er hat keinen mega Brecher-Körper, aber er ist sehr flink auf den Beinen und schwer zu greifen. Sie werden noch ein paar Tage schöne Erlebnisse mit ihm haben." In München hoffen sie auf viele weitere Jahre, denn Musiala ist beim FC Bayern die Zukunft.