Lesedauer: 2 Minuten

Alphonso Davies und Joshua Kimmich sind beim FC Bayern die Langzeitverletzten. Von dem Duo gibt es nun gute Neuigkeiten. Das Comeback rückt bei beiden näher.

Anzeige

Der Spaßfaktor hat sich beim FC Bayern seit Donnerstag noch einmal erhöht. Grund dafür ist vor allem ein Mann: Alphonso Davies. Der 19-Jährige absolvierte erstmals wieder die komplette Einheit der Mannschaft, lief mit einem breiten Grinsen über den Platz und scherzte immer wieder mit seinen Teamkollegen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Gute Nachrichten verkündete der Rekordmeister vor dem Spitzenspiel in der Bundesliga gegen RB Leipzig auch von Joshua Kimmich, der weitere Fortschritte in seinem Aufbautraining machte (Bundesliga: Bayern - Leipzig am Sa. ab 18.30 Uhr im LIVETICKER).

Anzeige

Davies, der Ende Oktober gegen Eintracht Frankfurt umgeknickt war und seitdem mit einer Bänderverletzung fehlt, ist somit schon bald wieder ein Kader-Kandidat. Das rund 90 Minuten lange Training war für den Linksverteidiger aus Kanada kein Problem. 

Der CHECK24 Doppelpass mit Max Kruse und Jens Lehmann am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Kriselnder Bundesligist an Meyer dran
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Kimmich erhöht Trainingspensum

Etwas länger als der Youngster wird Kimmich auf seinem Weg zurück noch brauchen. Der deutsche Nationalspieler macht aber rund einen Monat nach seiner Knieverletzung weiter Fortschritte.

Der 25-Jährige war im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund Anfang November nach einem Foul an Erling Haaland liegen geblieben, hatte sich den Außenmeniskus beschädigt und musste operiert werden.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bereits am Montag hatte der defensive Mittelfeldspieler mit den ersten Laufeinheiten begonnen.

Am Donnerstag steigerte er sein Pensum unter Anleitung von Fitnesscoach Peter Schlosser. Neben Mini-Sprints und Laufübungen mit schnellen Richtungswechseln trainierte Kimmich auch wieder in einigen Übungen mit dem Ball.