Ex-Köln-Coach Hanspeter Latour ist jetzt Naturforscher
Ex-Köln-Coach Hanspeter Latour ist jetzt Naturforscher © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Hanspeter Latour war bei zahlreichen Fußballklubs tätig, darunter auch beim 1. FC Köln. Nun hat er das Metier gewechselt und ist jetzt Naturforscher.

Anzeige

Der einstige Schweizer Fußballlehrer Hanspeter Latour (73), Ex-Trainer des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln, hat das Metier gewechselt und ist jetzt Naturforscher. 

"Ich forsche zum Thema Artenvielfalt. Ich mache alles ohne wissenschaftlichen Hintergrund, aber ich habe viele Kontakte zu Experten wie der Leiterin des Forums Biodiversität", sagte der Eidgenosse, Spitzname "Der Bergdoktor", dem Express.

Anzeige

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Vor wenigen Monaten erschien sein Buch "Natur mit Latour". Leider habe er durch die Corona-Pandemie keine Lesungen oder Vorträge halten können, "aber man kann etwas online machen", so Latour.

Latour: Habe Leidenschaft für Natur

Er werde nächstes Jahr 74, betonte er, "ich habe diese Leidenschaft für die Natur. Mir ist nie langweilig, Gott sei Dank, ich bin bei guter Gesundheit", erläuterte Latour. Unter Biodiversität versteht man die Vielfalt der Pflanzen- und Tierarten, ebenso die biologische Vielfalt der Lebensräume oder Ökosysteme.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Arnautovic steht vor der Rückkehr
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Latour hat jedenfalls einen neuen Lebensinhalt gefunden, wenngleich er den Fußball und auch den Weg seines Ex-Klubs 1. FC Köln weiter aufmerksam verfolgt. Zuletzt hatte der FC aus zwei Spielen vier Punkte geholt, darunter zuletzt ein 2:2 gegen den VfL Wolfsburg

Latour: "Das Spiel habe ich im Fernsehen zusammen mit meinem ehemaligen Co-Trainer Thomas Binggeli verfolgt und einzig bedauert, dass dem FC die zweimalige Führung nicht zum Sieg reichte. Mit den Leistungen und Ergebnissen der letzten zwei Spieltage darf man dem kommenden Kracher in Mainz zuversichtlich entgegensehen."