Lesedauer: 2 Minuten

Im Spiel gegen Werder Bremen muss BVB-Abwehrchef Mats Hummels kurz vor Schluss verletzt ausgewechselt werden. Die Borussia gibt jedoch noch am Abend Entwarnung.

Anzeige

Borussia Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels droht keine längere Pause: "So wie es aussieht, hatte Mats lediglich muskuläre Probleme und Krämpfe im Oberschenkel", sagte BVB-Interimstrainer Edin Terzic nach dem 2:1 (1:1)-Sieg der Westfalen im Weserstadion gegen Werder Bremen.

In der 85. Minute war der Weltmeister von 2014 ausgewechselt und durch Dan-Axel Zagadou ersetzt worden. Die Dortmunder müssen am Freitag bei Union Berlin antreten.

Anzeige
Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Offiziell! Sinan Kurt wechselt zu Erstligist
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Abgeschlossen wird das Kalenderjahr mit einem weiteren Auswärtsspiel im DFB-Pokal am 22. Dezember beim Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Für Terzic war der kämpferische Einsatz von Hummels beispielgebend für das ganze Team: "Mats hat sich nicht geschont und alles reingeworfen. Die Mannschaft hat sicherlich nicht den allerbesten Fußball gespielt, aber sie wird sich die Leichtigkeit zurückholen."