Lesedauer: 4 Minuten

München - Lucien Favre verzichtet beim BVB auch gegen den VfB Stuttgart zunächst auf Youssoufa Moukoko. RB Leipzig empfängt Bremen, Gladbach muss gegen Hertha BSC ran.

Anzeige

Erneut ohne Youssoufa Moukoko in der Startelf geht Borussia Dortmund am 11. Spieltag der Bundesliga ins Duell mit dem VfB Stuttgart. (Bundesliga: Borussia Dortmund - VfB Stuttgart ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Der 16-Jährige, der unter der Woche beim 2:1 gegen Zenit St. Petersburg sein Champions-League-Debüt feierte, nimmt einmal mehr nur auf der Bank Platz und muss damit weiterhin auf seinen ersten Profi-Einsatz von Beginn an warten.

Anzeige

Stattdessen setzt Trainer Lucien Favre in der BVB-Offensive auf Giovanni Reyna, Jadon Sancho und Marco Reus, um den Ausfall des weiterhin verletzten Top-Torjägers Erling Haaland zu kompensieren.

BVB mit Reyna, Sancho und Guerreiro

Im Vergleich zum Spiel in St. Petersburg nimmt der BVB-Trainer gleich sechs Änderungen vor: Neben Reyna und Sancho rücken auch Torhüter Roman Bürki sowie die zuletzt angeschlagenen Raphael Guerreiro, Manuel Akanji und Mateu Morey in die Startelf.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Ist Tolisso schon im Sommer weg?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Borussia Dortmund: Bürki - Morey, Akanji, Can, Hummels, Guerreiro - Witsel, Bellingham - Sancho, Reus, Reyna 

VfB Stuttgart: Kobel - Mavropanos, Kempf, Anton, Sosa - Mangala, Endo - Wamangituka, Förster, Coulibaly - Klimowicz

Die Gäste aus Stuttgart stehen mit 14 Punkten auf Platz acht der Tabelle. "Stuttgart bringt richtig Power im Spiel nach vorne mit, sie haben viel Durchschlagskraft", urteilte BVB-Coach Lucien Favre. 

Dortmund muss nach zwei sieglosen Spielen in Folge wieder einen Dreier einfahren, damit der Anschluss zur Spitze nicht verloren geht. (Tabelle der Bundesliga)

Einen wesentlich spannenderen Champions-League-Abend als der BVB durchlebte Borussia Mönchengladbach, das mit 0:2 bei Real Madrid verlor und dennoch den Einzug ins Achtelfinale feiern durfte.

Gladbach gegen euphorisierte Herthaner

Am Samstag empfängt die Mannschaft von Trainer Marco Rose Hertha BSC. Während die Fohlen in der Bundesliga zuletzt nicht über ein 2:2 beim SC Freiburg hinauskamen, sind die Berliner von ihrem 3:1-Derbysieg gegen Stadtrivale Union beflügelt. (Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

"Wir entwickeln uns stetig weiter. Gegen Spitzenteams haben wir schon gute Leistungen gezeigt. Unser Ziel ist es, gegen solche Gegner nicht nur gute Spiele abzuliefern, sondern auch zu punkten. Für uns ist das Spiel eine super interessante Herausforderung", sagte Hertha-Coach Bruno Labbadia auf der Pressekonferenz.

Gladbach braucht dringend Punkte, um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren. Berlin könnte sich mit einem Sieg erst einmal aus den unteren Tabellenregionen verabschieden.

Für RB Leipzig waren die vergangenen Tage enorm wichtig. Erst stand das Gipfeltreffen in der Bundesliga beim FC Bayern an (3:3). Dann folgte das erfolgreiche Gruppenfinale in der Champions League gegen Manchester United. (Spielplan der Bundesliga)

Unterschiedliche Welten bei Leipzig gegen Bremen

Anders sieht die Lage beim Gegner aus. Der SV Werder Bremen konnte keines der vergangenen sieben Spiele in der Bundesliga gewinnen. Die Grün-Weißen stehen nur noch vier Punkte vor dem Relegationsplatz. (Bundesliga: RB Leipzig - Werder Bremen ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

"Bremen wird am Samstag die frischere Mannschaft auf dem Feld sein und versuchen, über viel Elan und Körperlichkeit ins Spiel zu kommen, um uns so zur Niederlage zu drängen. Da müssen wir dagegenhalten", sagte Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz.

Außerdem spielt noch der SC Freiburg gegen Arminia Bielefeld (Bundesliga: SC Freiburg - Arminia Bielefeld ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) und der FSV Mainz 05 empfängt den 1. FC Köln (1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

So können Sie die Bundesliga LIVE verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky Go
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App