Florian Neuhaus bereitete mit seinem Traumpass das 1:1 von Borussia Mönchengladbach gegen Hertha BSC vor
Florian Neuhaus bereitete mit seinem Traumpass das 1:1 von Borussia Mönchengladbach gegen Hertha BSC vor © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach rettet nach Rückstand gegen Hertha BSC ein Remis. Denis Zakaria patzt, Florian Neuhaus bereitet mit einem feinen Zuspiel den Ausgleich vor.

Anzeige

Borussia Mönchengladbach hat nach dem erstmaligen Achtelfinal-Einzug in der Champions League einen Patzer in der Bundesliga noch abwenden können.

Im Duell der direkten Konkurrenten auf der Jagd nach einem Platz im internationalen Geschäft gegen Hertha BSC verspielten die "Fohlen" dennoch wertvolle Punkte.

Anzeige

Nach einem Rückstand kämpte sich Gladbach noch zurück und holte sich ein 1:1 (0:0). (Service Ergebnisse und Spielplan)

Breel Embolo (70.) rettete den Gladbachern von Trainer Marco Rose 65 Stunden nach dem Weiterkommen bei Real Madrid immerhin einen Zähler, nachdem die Berliner durch Arsenal-Leihgabe Matteo Guendouzi (47.) in Führung gegangen waren. Die Borussia, am Samstag auf gleich sechs Positionen verändert, gewann somit nur eines ihrer vergangenen fünf Ligaspiele. (Service: Tabelle der Bundesliga)

Der CHECK24 Doppelpass mit Hans Meyer am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Zieht es Hulk nach Istanbul?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Gladbach ohne Sommer im Tor

Nach den kräftezehrenden Champions-League-Wochen begann Roses Rotation bereits im Tor. Erstmals seit Februar 2018 stand in der Liga nicht Keeper Yann Sommer zwischen den Pfosten, sondern dessen Stellvertreter Tobias Sippel. Unter anderem Lars Stindl und Christoph Kramer erhielten ebenfalls eine Pause. 

"Wir wissen, dass wir nur hier sind, weil wir letzte Saison im Tagesgeschäft gut waren", hatte Rose nach dem Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse gesagt. Auf dem Feld wirkten die beiden Strafräume zunächst aber wie eine verbotene Zone, gefährliche Situationen waren Mangelware.

Hertha, bei der die Matchwinner Krzysztof Piatek und Javairo Dilrosun aus dem Berliner Stadtderby gegen Union (3:1) starten durften, versuchte ihr Glück über die Flügel. In Gefahr geriet Sippels Tor aber in der Anfangsphase nie, gleiches galt auf der Gegenseite für den Kasten von Alexander Schwolow.

Zakaria-Patzer leitet Hertha-Tor durch Guendouzi ein

Guendouzi brachte die Berliner dann erst in der 47. Minute in Führung - allerdings unter kräftiger Mithilfe von Gladbachs Denis Zakaria. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Der Defensivspieler ging im eigenen Strafraumins Dribbling und verlor den Ball an Javairô Dilrosun, der dann querlegte auf Arsenal-Leihgabe Guendouzi, dieser vollendete sehenswert in den Winkel.

Embolo gleich nach Neuhaus-Traumpass aus

Gladbach weckte der Gegentreffer etwas auf. Erst probierte es Wolf (54.) volley aus spitzem Winkel, dann vergab Patrick Herrmann binnen kurzer Zeit gleich zwei Chancen (61./63.).

Die Borussia drängte danach mehr und mehr auf den Ausgleich - den dann in der 70. Minute Florian Neuhaus mit einem ganz feinen Pass einleitete.

Den Heber des Jung-Nationalspielers hinter die Abwehr köpfte Matthias Ginter direkt quer weiter auf Breel Embolo, der zum 1:1 verwandelte.

Wenige Minuten zuvor hatte Trainer Marco Rose die bis dahin geschonten Alassane Pléa und Marcus Thuram eingewechselt.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)