Benedikt Höwedes zweifelt an Favre
Benedikt Höwedes zweifelt an Favre © AFP/SID/MARCO BERTORELLO
Lesedauer: 2 Minuten

Benedikt Höwedes hat nach dem 1:2 von Dortmund gegen den 1. FC Köln Zweifel, ob Trainer Lucien Favre den BVB zum Bundesliga-Titel führen kann.

Anzeige

München (SID) - Rio-Weltmeister Benedikt Höwedes hat nach dem 1:2 von Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln Zweifel, ob BVB-Trainer Lucien Favre die Schwarz-Gelben zum Bundesliga-Titel führen kann. "Aus meiner Sicht ist Lucien Favre kein Meistertrainer", sagte Höwedes im Fußball-Talk Doppelpass bei Sport1.

"Ich glaube, dass ein anderer Trainer gefragt ist, der in Situationen mehr eingreift, wenn ein Sancho etwas aus der Reihe schlägt", sagte Höwedes. Der langjährige Schalke-Kapitän schätzt Favre als "guten Trainer". Allerdings brauche der BVB einen "Trainertypen, der offensiver denkt".

Anzeige

Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg ergriff indes Partei für Favre und traut diesem auch den Meister-Coup mit der Borussia zu: "Für mich ist Favre in der Entwicklung der jungen Spieler mit der Beste, wenn nicht sogar der Beste. Das Ergebnis wird ja kommen. Vielleicht in einem halben Jahr, vielleicht in eineinhalb Jahren. Da wird unter dem Strich die Meisterschaft stehen."

Ausnahmetalente wie Jadon Sancho, Erling Haaland und Giovanni Reyna würden "über die gesamte Karriere davon profitieren, dass sie unter Favre trainieren konnten", so Effenberg.