Lesedauer: 6 Minuten

München - Der FC Bayern München tritt in der Bundesliga beim VfB Stuttgart an. Welchen Plan hat Hansi Flick gegen den Aufsteiger? SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Anzeige

Stolpern verboten!

Nach dem 1:1 im vergangenen Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen muss der FC Bayern München an diesem Wochenende auswärts beim Aufsteiger VfB Stuttgart antreten. (Bundesliga: VfB Stuttgart - FC Bayern München, Samstag 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Anzeige

Mit einem Punkt Vorsprung ist die Flick-Elf an der Tabellenspitze vor Verfolger Borussia Dortmund. Dort will der Rekordmeister auch nach dem Spieltag bleiben, weshalb sich in Stuttgart kein Ausrutscher erlaubt werden darf. Für Weltmeister Benjamin Pavard ist es das erste Wiedersehen mit seinem Ex-Klub nach seinem Wechsel 2019 nach München. (Service: Tabelle der Bundesliga)

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Unter der Woche feierten die Bayern einen 3:1-Sieg in der Champions League gegen den FC Red Bull Salzburg und machten so den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale klar. Alphonso Davies und Joshua Kimmich fehlen dem Rekordmeister noch länger.

Benjamin Pavard und Corentin Tolisso stehen dagegen gegen den VfB zur Verfügung. Bei Niklas Süle wollte Flick sich nicht in die Karten schauen lassen. "Nach dem Abschlusstraining entscheiden wir, wer mit nach Stuttgart fährt. Er hat enorme Qualität und bekommt alle Hilfe die er braucht. Er muss sein Potenzial ausschöpfen und braucht dafür die notwendige Fitness", erklärte der Bayern-Trainer.

SPORT1 hat die Pressekonferenz der Bayern zum Nachlesen

+++ Die Pressekonferenz ist beendet +++

Bis zum nächsten Mal.

+++ Flick zu Hernandez und die Aufstellung ++

"Das Spiel gegen Stuttgart ist im Fokus, was danach kommt, darüber mache ich mir keine Gedanken. Hernandez hatte einen heftigen Bluterguss gehabt. Es war sinnvoll, dass wir in gestern nochmal herausgenommen haben und er eine Behandlung bekommt.

+++ Flick über Pavard +++

Auf SPORT1-Nachfrage: "Ich hoffe, dass er nochmal einen Tick motivierter ist. Er hat eine herausragende vergangene Saison gespielt, sich enorm gesteigert. Er weiß, wie man sowohl in Offensive als auch in Defensive Akzente setzen kann. Er gibt uns genau die Dinge, die wir im Spiel brauchen."

+++ Flick über Stuttgart +++

"Stuttgart hat eine spielerisch starke Mannschaft, schnelle Spiele in ihren Reihen. Sie haben mit am meisten Tore nach Ballgewinn erzielt und stehen zurecht dort, wo sie stehen."

+++ Flick über den engen Spielplan +++

"Es gibt keine Alternative. Klar fehlen einige Spieler, wir haben aber immer noch eine gute Breite im Kader. Die Dinge wurden klar erkannt und verbessert, das hat Hasan sehr gut gemacht. Wir wollen die Spiele gewinnen. Dazu ist es wichtig, dass wir das auch annehmen. Nur die Mannschaft, die die Umstände am besten annimmt und sich anpasst, hat Erfolg."

+++ Flick über Pavard +++

"Er hat einen Schlag bekommen, das sah schlimmer aus, als es war. Er wird dabei sein. Auch Tolisso wird dabei sein, er hat gut trainiert. Alles andere wird man nach dem Abschlusstraining sehen."

+++ Flick über Boateng +++

"Es ist schwierig, Spieler mit ihren Leistungen von vor Jahren zu vergleichen. Wir sind froh, dass Jérôme diese Entwicklung gemacht hat. Das Trainerteam hat ihn unterstützt, er hat aber auch die professionelle Einstellung."

+++ Flick über Umgang mit Führungsspielern +++

"Es ist wichtig eine gute Kommunikation zu haben, mit allen Spielern. Für mich ist es wichtig, dass ich eine offene und ehrliche Ebene finde. Für mich macht es keinen Unterschied, ob der Spieler jung oder alt ist. Wir brauchen solche starken Persönlichkeiten, Gott sei Dank haben wir sie. Ich muss den Weg finden, dass alle dasselbe Ziel haben."

+++ Flick über Nianzou +++

"Er macht einen guten Eindruck, ist aber noch nicht bei 100 Prozent. Wir freuen uns, wenn er das erste Mal auf dem Platz steht. Wann das ist, kann ich noch nicht sagen."

+++ Flick über Süle +++

"Nach dem Abschlusstraining entscheiden wir, wer mit nach Stuttgart fährt. Ich habe alles zu ihm gesagt. Wir müssen die Gründe mit ihm als Trainerteam aufarbeiten. Er hat enorme Qualität und bekommt alle Hilfe die er braucht. Er muss sein Potenzial ausschöpfen und braucht dafür die notwendige Fitness."

+++ Flick über das Defensiv-Problem +++

"Wenn wir den Ball haben, machen wir zuviele Fehler. Keiner rechnet mit dem Fehlpass, wodurch man sich anders positioniert. Wir müssen ab und zu geduldiger spielen und mehr Druck auf den Ball bekommen. Defensive ist wie Offensive eine Teamleistung, jeder muss mit machen. Dass bei den vielen die Konzentration nicht immer bei 100 Prozent ist, ist klar. Aber wir gewinnen die Spiele. Wir müssen schauen, dass wir die wenigen Dinge, die wir nicht si gut machen, in den Griff zu bekommen. Das müssen wir in der Analyse ansprechen und den Spielern Lösungen für das Stuttgart-Spiel geben."

+++ Flick über Sané +++

"Die Effizienz, die er hat, ist sehr gut. Genau wie viele andere Spieler hatte er gegen Salzburg einige unnötige Ballverluste und nicht genug nachgesetzt. Es gibt Gründe dafür, darüber haben wir gesprochen. Wir werden sehen, dass er das besser macht. Wenn er reinkommt, hat er eine unglaubliche Dynamik. Er hat enorme Qualität, ist immer für ein Tor gut. Er arbeitet gut im Training. Wenn er mal von Anfang an spielt, ist es wichtig, dass er hundertprozentig da ist. Daran arbeiten wir."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Herzlich Willkommen +++

Hansi Flick wird in wenigen Augenblicken Platz nehmen. Gleich geht es los.

+++ Auch Flick kämpft mit Guardiolas Sané-Sorgen +++

Leroy Sané erzielt gegen Salzburg erneut ein Tor für den FC Bayern München. Der Neuzugäng offenbart aber auch Schwächen - und ist aktuell nur als Joker gefragt.